Karte Nigeria Kebbi

Im Nordwesten des Landes Erneut Kinder aus Schule entführt

Stand: 18.06.2021 09:50 Uhr

Erneut sind in Nigeria Kinder aus einer Schule entführt worden. Laut einer Lehrerin könnten sich mehr als 80 von ihnen in der Gewalt von Bewaffneten befinden. Immer wieder kommt es in dem Land zu Massenentführungen.

In Nigeria sind nach Angaben der Polizei erneut Schülerinnen und Schüler entführt worden. Bewaffnete hätten sich bereits am Donnerstag mit Gewalt Zugang zu dem Schulgebäude im Bundesstaat Kebbi verschafft und dabei einen Sicherheitsbeamten erschossen, teilte die Polizei mit. Nach Angaben einer Lehrerin sind mutmaßlich mehr als 80 Kinder in der Gewalt der Kidnapper, die meisten von ihnen seien Mädchen.

Auch Lehrer entführt

Auch fünf Lehrkräfte der staatlichen Schule in der abgelegenen Ortschaft Birnin Yauri seien entführt worden. Die Behörden erklärten, derzeit laufe die Suche.

Zuletzt hatten Angreifer im Mai zahlreiche Kinder aus einer Koranschule in der Stadt Tegina im Bundesstaates Niger entführt.

Entführungen oft, um Lösegeld zu erpressen

In Nigeria werden immer wieder Kinder und Jugendliche aus Schulen im Nordwesten des Landes entführt, die zum Teil bis heute nicht gefunden wurden. Die Täter wollen oft Lösegeld erpressen. Auch die radikal-islamische Gruppe Boko Haram hat solche Taten begangen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. Juni 2021 um 08:00 Uhr.