Die im Suezkanal auf Grund gelaufene "Ever Given" wird freigeschleppt. | AFP

Frachter auf Grund gelaufen Containerschiff blockiert Suezkanal

Stand: 24.03.2021 08:37 Uhr

Auf der wichtigsten Seehandelsverbindung zwischen Asien und Europa, dem Suezkanal, geht derzeit nichts: Ein 400 Meter langer Frachter ist auf Grund gelaufen. Der Schiffsverkehr staut sich in beide Richtungen.

Von Björn Blaschke, ARD-Studio Kairo

Ein großes Containerschiff blockiert seit dem frühen Morgen den Suezkanal. Ein Foto in den sozialen Medien zeigt das gestrandete Schiff. Es hat sich quergelegt, berührt mit Bug und Heck beide Kanalseiten. Dazu ein kleiner Bagger, der auf einem Ufer Sand räumt. Schlepper versuchen die "Ever Given", die in Panama registriert ist und von China in die Niederlande unterwegs war, freizubekommen. 

Björn Blaschke ARD-Studio Kairo

Könnte noch Tage dauern

Medien berichten, "teilweise" sei ein technischer Fehler die Ursache für den Zwischenfall. Unter Berufung auf die ägyptische Suezkanal-Behörde heißt es, möglicherweise werde es Tage dauern, bis der 2018 gebaute Containertransporter der Reederei Evergreen wieder in Fahrt kommt. 

Schiffsverkehr staut sich in beide Richtungen

Mittlerweile staut sich der Schiffsverkehr in beide Richtungen. Ein Marine-Historiker sagte einem Sender, die "Ever Given", die 400 Meter lang und 59 Meter breit ist, sei das größte Schiff, das jemals im Suezkanal auflief. Solche Vorfälle seien selten und könnten "enorme Auswirkungen auf den Welthandel" haben.

Wichtige Seehandelsverbindung

Der Grund: Der Suezkanal, der im Norden Ägyptens das Mittelmeer mit dem Roten Meer verbindet, ist die kürzeste und wichtigste Seehandelsverbindung zwischen Asien und Europa. Der Suezkanal ist ungefähr 190 Kilometer lang, und erst vor einigen Jahren vertiefte die ägyptische Regierung die Wasserstraße und eröffnete einen 35 kilometerlangen Parallel-Kanal.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 24. März 2021 um 08:00 Uhr in den Nachrichten.