Bruttoinlandsprodukt sinkt um 0,3 Prozent Sparsame US-Bürger lassen die Wirtschaft schrumpfen

Stand: 30.10.2008 16:42 Uhr

Die starke Kaufzurückhaltung der Bürger bringt die US-Wirtschaft näher an eine Rezession. Vor allem der Rückgang der Verbraucherausgaben hat das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal um 0,3 Prozent schrumpfen lassen, teilte das US-Handelsministerium mit. Damit fiel das Minus etwas geringer aus als die von Experten erwarteten 0,5 Prozent. Aber im Vergleich zum Wachstum im zweiten Quartal in Höhe von 2,8 Prozent stellt es einen deutlichen Einbruch dar.

Einkauf in US-Supermarkt
galerie

Der private US-Konsum ist deutlich zurückgegangen - vor allem bei den kurzlebigen Gütern wie Essen und Kleidung.

Die gestiegenen Exporte und staatlichen Ausgaben konnten die niedrigeren Ausgaben von Verbrauchern und Privatwirtschaft sowie die Flaute im Immobiliengeschäft dem Ministerium zufolge nicht ausgleichen. Die Verbraucherausgaben, Hauptantrieb der US-Wirtschaft, sanken im dritten Quartal um 3,1 Prozent. Für langlebige Güter wie Autos gaben die US-Konsumenten 14 Prozent weniger aus, für Immobilien 19,1 Prozent weniger. Bei kurzlebigen Produkten wie Essen und Kleidern war der Ausgabenrückgang mit 6,4 Prozent der höchste seit mehr als 50 Jahren. Das Wachstum der Exporte verlangsamte sich im dritten Quartal auf 5,9 Prozent nach 12,3 Prozent im vorherigen Quartal. Zugleich stieg die Inflation auf 2,9 Prozent an, im zweiten Jahresviertel waren es noch 2,2 Prozent.

Konsum macht zwei Drittel des BIP aus

Noch in der ersten Jahreshälfte hatte die Regierung den Konsum mit Steuerschecks in Milliardenhöhe angekurbelt. Die Konsumausgaben sind für die Wirtschaft in den USA so wichtig, da sie rund zwei Drittel des Bruttoinlandsproduktes ausmachen.

Verkaufschilder in Eugene im US-Bundesstaat Oregon
galerie

"Owner desperate - must sell" steht auf diesem Schild in Eugene im US-Bundesstaat Oregon. Die US-Bürger gaben im zweiten Quartal fast 20 Prozent weniger für Immobilien aus.

Zuletzt war die US-Wirtschaft im vierten Quartal des vergangenen Jahres geschrumpft. Das jetzige Minus war das stärkste seit dem dritten Quartal im Rezessionsjahr 2001. Viele Ökonomen erwarten, dass das BIP auch im vierten Quartal noch rückläufig sein wird, womit die klassische Definition einer Rezession - zwei Quartale mit einer schrumpfenden Wirtschaft in Folge - erfüllt wäre.

Weitere Leitzins-Senkung beschlossen

Erst am Mittwoch hatte die US-Notenbank unter dem Eindruck düsterer Konjunkturaussichten ihren Leitzins um einen halben Prozentpunkt auf nur noch ein Prozent gesenkt. Das ist das niedrigste Niveau seit Juni 2004.

Darstellung: