Gerichtsgebäude in Los Angeles  | AFP

Glyphosat-Prozess in USA Bayer erzielt Erfolg gegen klagende Mutter

Stand: 06.10.2021 09:08 Uhr

Bayer hat im jahrelangen Streit über den angeblich krebserregend Unkrautvernichter Glyphosat einen juristischen Sieg errungen. Ein Gericht in Kalifornien sah keinen Zusammenhang zwischen dem Mittel und der Krebserkrankung eines Kindes.

Bayer hat sich nach eigenen Angaben in einem Glyphosat-Prozess in Los Angeles durchgesetzt, in dem der Konzern von der Mutter eines minderjährigen Jungen verklagt worden war.

In ihrer Mitte September bei einem Gericht in Los Angeles eingereichten Klage machte die Mutter Monsanto dafür verantwortlich, dass ihr Sohn am sogenannten Burkitt-Lymphom, einer seltenen und besonders aggressiven Krebsart, erkrankt ist. Der Klageschrift zufolge war das Kind dem glyphosathaltigen Unkrautvernichtungsmittel Roundup ausgesetzt, als die Mutter dieses auf ihrem Grundstück versprühte.

Kind im Alter von vier Jahren erkrankt

Der Junge war demnach nur vier Jahre alt, als bei ihm im Jahr 2016 das Burkitt-Lymphom festgestellt wurde. Dieses Lymphom zählt zu den am schnellsten wachsenden Tumorarten. 

Ein Sprecher von Bayer erklärte, das Unternehmen habe "großes Mitgefühl für Ezra Clark und seine Familie". Die Geschworenen hätten jedoch "die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesem Fall sorgfältig abgeworfen" und seien zu dem Schluss gekommen, "dass Glyphosat nicht die Ursache seiner Krankheit ist".

Bayer hatte sich Rechtskonflikte rund um Roundup 2018 mit dem über 60 Milliarden Dollar teuren Kauf des US-Saatgutriesen Monsanto ins Haus geholt. Der Agrarchemie- und Pharmakonzern ist in den USA noch mit zahlreichen weiteren Glyphosat-Klagen konfrontiert, die Bayer eigentlich gerne mit einem großen Vergleich beilegen würde.

Bei den Rechtsstreitigkeiten geht es um angebliche Krebsrisiken durch Verwendung des Unkrautvernichters Roundup, der Glyphosat enthält. Nach Darstellung von Bayer ist Roundup bei sachgemäßer Verwendung sicher.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 06. Oktober 2021 um 06:44 Uhr.