Luftaufnahme des Flughafens Frankfurt | dpa

Passagierprognose Flughäfen erwarten 2022 mehr Reisende

Stand: 21.12.2021 13:55 Uhr

Die Flughäfen in Deutschland leiden immer noch stark unter der Pandemie. Doch im kommenden Jahr soll sich das deutlich ändern. Der Flughafenverband erwartet stark steigende Passagierzahlen.

Die deutschen Flughäfen setzen darauf, dass die Beschränkungen bei Reisen im kommenden Jahr gelockert werden und die Zahl der Passagiere deutlich steigen wird. Die Reisebereitschaft der Menschen sei unverändert hoch, erklärte der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV), Ralph Beisel.

Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV

"Wir sind überzeugt, dass die Nachfrage von Privat- und Geschäftsreisenden weiter steigt, sobald die Reisebeschränkungen fallen" - ADV-Geschäftsführer Ralph Beisel.

Die pandemische Situation werde die Nachfrage noch in den kommenden Wintermonaten einschränken, erklärte Beisel. Man sei aber überzeugt, dass die Nachfrage von Privat- und Geschäftsreisenden stark anziehe, sobald die Reisebeschränkungen fallen.

Im zu Ende gehenden Jahr hätten sich die Erwartungen an eine Erholung nicht alle erfüllt. Die Flughäfen zählten weniger als 80 Millionen Fluggäste, rund ein Drittel des Niveaus von 248 Millionen Fluggästen im Jahr 2019, dem letzten ohne pandemiebedingte Einschränkungen. Viele Flughäfen seien wegen der Einbrüche in einer existenzgefährdeten Lage, warnte der Verband.

In den kommenden zwölf Monaten rechnet der Verband immerhin mit knapp 180 Millionen Passagieren. Bis das Vorkrisenniveau wieder erreicht werden wird, soll es allerdings mindestens bis zum Jahr 2025 dauern.

Luftfracht zieht noch stärker an

Nach einem starkem Wachstum in diesem Jahr soll auch die Luftfracht weiter zulegen. Dieser Bereich hatte auch wegen der gestörten Abläufe beim Seetransport im laufenden Jahr erneut stark expandiert. Die transportierte Tonnage steige wöchentlich, so der ADV. Nach einem Plus von 18 Prozent in diesem Jahr rechnet der Verband dank anziehender Konjunktur mit weiterem Zuwachs von fünf Prozent 2022.

Über dieses Thema berichtete NDR 1 Niedersachsen am 09. Dezember 2021 um 15:00 Uhr.