Ein autonom fahrender Traktor des Herstellers John Deere ist auf der CES in Las Vegas zu sehen | AFP

Neuheiten auf der CES Vom autonomen Traktor bis zum Leucht-Lack

Stand: 06.01.2022 12:12 Uhr

Trotz der Absagen vieler Firmen werden auf der Technikmesse CES in Las Vegas einige Neuheiten vorgestellt. Manche sind praktisch, manche Spielerei, manche zukunftsweisend.

Von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

Nicht nur ein Hingucker, sondern eine wirkliche Innovation kommt von BMW. Die Bayern haben einen elektrischen Lack entwickelt, dessen Farbe sich auf Knopfdruck verändern lässt. "Man kann sich mit unterschiedlichen Farbtönen zum Beispiel anzeigen lassen, ob die Batterie voll geladen ist", sagte Projektleiterin Stella Clarke in der Online-Video-Präsentation. "Beim Car-Sharing könnte eine Farbe kenntlich machen, ob das Auto gereinigt oder verfügbar ist. Und wenn man sein Fahrzeug im Parkhaus nicht mehr findet, kann man seine Oberfläche blinken lassen."

Marcus Schuler ARD-Studio Los Angeles

Mittels elektrischer Impulse werden Millionen Mikrokapseln auf der Autooberfläche binnen Sekunden verändert. Genau genommen sind bislang nur schwarze, weiße und graue Farbkombinationen möglich. Wer beim nächsten BMW-Händler diesen Spezial-Lack bestellen will, wird jetzt noch keinen Erfolg haben. Die neue Technologie ist noch in der Erprobungsphase.

BMW iX Flow Prototyp am BMW-Stand während der CES in Las Vegas | EPA

BMW erprobt einen Lack, der auf Knopfdruck die Farbe ändern kann. Bild: EPA

Trennen und falten

Ein ganz anderer Hingucker kommt vom asiatischen Computerhersteller Asus. Sein neues Zenbook 17 Fold OLED Notebook sieht erst mal aus wie ein Notebook. Der Bildschirm lässt sich aber von der Tastatur trennen. Und nicht nur das: Man können das Display falten, sagte ein Asus-Manager. Ende des Jahres soll der Computer auf den Markt kommen. Ein Preis steht aber noch nicht fest.

Zum Ärgern und Staunen gleichermaßen ist eine "schlaue" Glühbirne aus China. Die wird in die Nachttischlampe gedreht und überwacht dann mittels Radartechnologie Körperfunktionen wie Herzfrequenz und Körpertemperatur. Hersteller Sengled legt allerdings Wert auf den Hinweis, dass in der Birne weder ein Mikrofon noch eine Kamera verbaut sei.

 Smartes Halsband für Hunde

Wer etwas wirklich Praktisches sucht, wird bei Invoxia fündig. Die Firma wird im Sommer für knapp 100 Euro ein schlaues Hundehalsband auf den Markt bringen. Das kann den entlaufenen Hund nicht nur via Handyortung aufspüren, sondern überwacht auch die Gesundheit des Tieres. Aber Achtung: Wer das Halsband zur Ortung nutzen will, zahlt monatliche Abogebühren von rund zwölf Euro.

 

Der autonome Traktor

Der US-Traktorhersteller John Deere bietet schon seit langem Traktoren mit GPS-gesteuerter automatischer Lenkung an. Das neuste Modell, das noch im Sommer auf den Markt kommen soll, kann ein Feld ganz alleine bestellen. Der autonome Traktor ist mit sechs Stereokameras und vielen Sensoren ausgestattet. Via Smartphone-App kann man das Gerät überwachen. Und wer selber fahren will, kann das tun: Ein Sitz ist vorhanden.

Wer die Bierflasche vor dem Fernseher gerne mit der Fernbedienung öffnen möchte, wird auch in diesem Jahr von der CES enttäuscht sein. Solch eine smarte, weil praktische Lösung ist leider immer noch nicht erfunden. Dafür erspart Samsung den Kundinnen und Kunden das Ersetzen von Batterien. Die neue Edel-Fernbedienung holt sich den Strom quasi aus der Luft und saugt die Energie auf, die unsere WLAN-Netze im 2,4 Gigahertz-Bereich aussenden. Ein Preis für die Fernbedienung steht noch nicht fest.

Über dieses Thema berichteten am 06. Januar 2022 BR24 um 06:42 Uhr und MDR aktuell um 10:21 Uhr.