Eine Hand voller Euromünzen | picture alliance / dpa

Gutes Ergebnis dank robuster Wirtschaft Staat erzielt ausgeglichenen Haushalt

Stand: 25.02.2014 08:59 Uhr

Deutschland hat 2013 einen ausgeglichenen Haushalt erwirtschaftet. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen erzielten im zweiten Jahr in Folge ein Plus. Für das vergangene Jahr lag es bei 300 Millionen Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Der Überschuss ergibt sich aus der Differenz der Einnahmen in Höhe von 1223,4 Milliarden Euro und der Ausgaben von 1223,1 Milliarden Euro - der Staat nahm also 300 Millionen mehr ein, als er ausgab.

Verantwortlich für das gute Gesamtergebnis waren Gemeinden und Sozialversicherungen: Die Kommunen erwirtschafteten ein Plus von 3,5 Milliarden Euro, die Sozialversicherungen einen Überschuss von 6,6 Milliarden Euro. Allerdings ging dieser bei den Sozialversicherungen stark zurück. Im vergangenen Jahr hatte das Ergebnis noch bei 18,3 Milliarden Euro gelegen - der bis dahin höchste Wert seit Beginn der 1990er Jahre. Grund für den Rückgang sei die Absenkung des Beitragssatzes zur Rentenversicherung, die Verringerung von Bundeszuschüssen und die Abschaffung der Praxisgebühr, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Ein negatives Ergebnis erwirtschafteten Bund (- 6,8 Milliarden Euro) und Ländern (- 3,0 Milliarden Euro). Dieses Defizit fiel jedoch geringer aus als in den Vorjahren.

BIP-Quote liegt bei 0,0 Prozent

Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 2 737,6 Milliarden Euro ergibt sich für 2013 allerdings eine Quote von 0,0 Prozent. In einer ersten Schätzung Mitte Januar hatte das Statistische Bundesamt noch ein Mini-Defizit von 0,1 Prozent der Wirtschaftsleistung vorhergesagt.

Die deutsche Wirtschaft war 2013 um 0,4 Prozent gewachsen. Zu Jahresbeginn hatte die deutsche Wirtschaft stagniert, danach wuchs sie im Vergleich zum Vorquartal um 0,7 Prozent im zweiten und um 0,3 Prozent im dritten Vierteljahr. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 25. Februar 2014 um 11:30 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
odoaker 25.02.2014 • 17:24 Uhr

Grenzwertig

Die Überschrift des Beitrag lautet: "Staat erzielt ausgeglichenen Haushalt" Wenn man unter "Staat" die Gesamtheit aus Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen versteht, ist diese Aussage korrekt. Unter "Staat" verstehen aber wohl die meisten Bürger - anders als die Urheber dieser Nachricht - im allgemeinen die Regierung, und nicht Länder und Gemeinden, und schon gar nicht (und zu Recht nicht) die Sozialversicherungen. Insoweit bezeichne ICH die Überschrift als grenzwertig, um nicht zu sagen: manipulativ. Zu wessen Gunsten kann sich jeder leicht selbst denken. Oder an der regelmäßig durch Umfragen "gemessenen" Beliebtheit von bzw. Zufriedenheit mit Politikern ablesen.