Sendungsbild

Schäuble im ARD-Brennpunkt Athen hat "jedes Vertrauen zerstört"

Stand: 29.06.2015 21:24 Uhr

Zerstörtes Vertrauen, "unglaubliches" Verhalten: Bundesfinanzminister Schäuble hat erneut den Kurs der griechischen Regierung kritisiert. Zugleich bestätigte er im ARD-Brennpunkt, dass Griechenland seine fällige Rate an den IWF nicht zurückzahlen werde.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
tick tack tick tack 30.06.2015 • 02:41 Uhr

@Laurisch-Karsten

"Das ist richtig. Verursacht von der Sparpolitik der Troika." Klaro... Wieder alle anderen schuld, außer GR, gr. Wählern ... Weil GR auch erst seit der Troika im minus steckt? Ideologische Grabenkämpfe hängen mir so zum Halse raus. Griechenland soll machen, was es will! Raus, weg, mir egal. Selber machen, selber bezahlen und aufhören anderen Leuten zu erzählen, warum man mehr Geld braucht, um noch beleidigter zu sein. Im Gegensatz zu manchem Grabkämpfer hier im Forum tut es mir wirklich leid um die gr Oma vorm Bankautomaten, die man als Opfer in Kauf nimmt, um dem Klassenfeind eins reinzudrücken... aber ich hab auch keine Lust mehr.... Laßt Griechenland machen was es will. Und laßt mich ab dem 6.7. in Ruhe damit. Wunschdenken, ich weiß.