Untersuchung der KfW-Bankengruppe Mittelstand übersteht Krise besser als Großkonzerne

Stand: 10.03.2010 15:12 Uhr

Kleine und mittlere Unternehmen haben die Wirtschaftskrise einer Studie mehrerer Institute zufolge besser überstanden als Großkonzerne. Das hängt vor allem mit der unterschiedlich großen Abhängigkeit vom globalen Markt zusammen. Die Großunternehmen seien in noch höherem Maße auf den Weltmarkt ausgerichtet und von der Rezession besonders erfasst worden, erklärte die KfW-Bankengruppe. Dagegen sei der Mittelstand stärker auf das Inland ausgerichtet und so weniger von der globalen Krise betroffen.

Dies ist ein Ergebnis des so genannten Mittelstandsmonitors, einer Erhebung, die die KfW jährlich gemeinsam mit Creditreform, dem IfM Bonn, dem RWI Essen und dem ZEW Mannheim erstellt.

Vom Arbeitslosen zum Unternehmer

Der aktuelle Mittelstandsmonitor zeigt auch einen deutlichen Anstieg der Existenzgründungen im Jahr 2009 gegenüber dem Vorjahr. Der Grund hierfür sei vor allem die Verschlechterung der Arbeitsmarktlage infolge der Krise: Gründungen als Ausweg aus der Arbeitslosigkeit machen einen erheblichen Teil aus.

Dabei starten Gründer aus der Arbeitslosigkeit im Durchschnitt kleinere Projekte. Diese so genannten Notgründungen werden häufiger bereits nach kurzer Zeit wieder beendet. Im Jahr 2009 löste die Wirtschaftskrise einen sprunghaften Anstieg der Unternehmensinsolvenzen um schätzungsweise 16 Prozent auf insgesamt 34.300 Fälle aus. Für 2010 wird ein weiterer Anstieg der Unternehmensinsolvenzen befürchtet.

Definiton Mittelstand

Zum Mittelstand gehören alle Unternehmen, die eine bestimmte Größe nicht überschreiten. Die KfW-Bankengruppe nennt als Obergrenze einen Jahresumsatz von 500 Millionen Euro. Das Institut für Mittelstandsforschung fasst die Grenzen enger: Betriebe mit bis zu 500 Mitarbeitern und maximal 50 Millionen Euro Umsatz ordnet es dem Mittelstand zu. Neben diesen quantitativen Definitionen gibt es auch eine qualitative: Demnach umfasst der Mittelstand die Familienunternehmen, also Firmen, bei denen der Eigentümer die Geschäfte führt und das unternehmerische Risiko trägt.

Qualifizierte Mitarbeiter gesucht

Eine weitere Erkenntnis: Trotz der Wirtschaftskrise hatten viele Unternehmen Probleme, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. So habe im Jahr 2009 ein Drittel der personalsuchenden Unternehmen Schwierigkeiten bei der Besetzung von Stellen vor allem für Fach- und Führungskräfte gehabt. Die Gründe hierfür seien nicht nur der Mangel an geeigneten Bewerbern, sondern auch die nicht ausreichenden Anreize der Unternehmen gewesen, erklärte die KfW.

Steckbrief Mittelstand

In Deutschland gibt es 3,55 Millionen mittelständische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 500 Millionen Euro.

  • Sie stellen 99,96 Prozent aller Unternehmen. Etwa 1500 Firmen sind Großunternehmen.
  • Sie beschäftigen 26,8 Millionen Menschen – das sind zwei Drittel aller Erwerbstätigen.
  • Sie bilden 1,3 Millionen Menschen aus – das sind 70 Prozent aller Auszubildenden.

Quelle: KfW-Mittelstandspanel

Darstellung: