Doordash | picture alliance / Photoshot

Fulminantes Debüt an der Wall Street Doordash liefert fantastisches Börsenmenü

Stand: 09.12.2020 22:42 Uhr

Der US-Essenslieferant ist ein großer Profiteur der Corona-Lockdowns. Heute startete Doordash an die Börse - und wie! Die Aktien schossen um knapp 100 Prozent im Vergleich zum Ausgabekurs nach oben.

Der Delivery-Hero-Konkurrent verkaufte seine Aktien zu je 102 Dollar. Die Anleger rissen dem Unternehmen die Papiere aus den Händen. Die Titel kletterten fast bis auf 200 Dollar nach oben. Letztlich beendete Doordash den ersten Handelstag mit 189,51 Dollar fast 86 Prozent über ihrem Ausgabepreis.

Mehr wert als Delivery Hero und Just Eat zusammen

Damit ist das Unternehmen an der Börse nun rund 70 Milliarden Dollar wert - mehr als eineinhalb so viel wie die Marktkapitalisierung der europäischen Konkurrenten Delivery Hero und Just Eat Takeaway zusammengerechnet. Insgesamt sammelte das Unternehmen knapp 3,4 Milliarden Dollar ein.

Das fulminante IPO gelang allerdings erst mit deutlicher Verzögerung. Mehr als drei Stunden dauerte es, bis an der New York Stock Exchange der erste Doordash-Kurs auf der elektronischen Anzeigetafel aufleuchtete.

Analysten-Erwartungen klar getoppt

Mit dem Gang auf das Börsenparkett stellt Doordash die Erwartungen von Analysten tief in den Schatten. Laut dem Finanzdatenanbieter Bloomberg wird der Titel bislang von drei Experten bewertet, deren Kursziele von 93 bis 130 Dollar reichen. Nicht wenige Investoren dürften sich folglich fragen, ob der Hype um die Aktien deren Bewertung nicht schon über das vernünftige Maß hinaus nach oben getrieben hat.

Über das gelungene IPO dürfte sich vor allem die Softbank freuen. Sie zählt neben der Beteiligungsfirma Sequoia zu den Großen Anteilseignern von Doordash.

Profiteur der Corona-Krise

Essenslieferdienste profitieren besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Krise. Weil Restaurants geschlossen sind oder die Menschen fürchten, im Restaurant von Corona angesteckt zu werden, bestellen sie ihr Essen im Internet. Die Führung von Doordash glaubt, dass dieser Trend anhält.

Auch beim Berliner Essenslieferdienst Delivery Hero waren die Umsätze zuletzt kräftig in die Höhe gesprungen. Das Unternehmen wird derzeit mit knapp 21 Milliarden Euro bewertet. Seit dem Sommer ist Delivery Hero im Dax notiert. Die Aktien stiegen am Mittwoch um fast acht Prozent - im Sog des starken Börsendebüts von Doordash.

nb