Jerry Lee Lewis | AP

Nachruf auf Jerry Lee Lewis Rest in Peace, Killer

Stand: 29.10.2022 05:09 Uhr

Eigentlich hatte der Rock'n-Roll-Star Lewis zwei Karrieren - die vor und die nach seiner Heirat mit seiner minderjährigen Cousine. Schon damals ein Skandal, heute wohl undenkbar.

Von Sebastian Hesse, ARD-Studio Washington

Es ist der 5. April 1964, Große Freiheit 39, im Hamburger Star Club. Da, wo zwei Jahre zuvor noch die Beatles gespielt hatten.

Sebastian Hesse ARD-Studio Washington

In dem legendären Musikschuppen auf St. Pauli feiert einer ein triumphales Comeback, der längst schon abgeschrieben war: Jerry Lee Lewis. Der große, wilde Mann des Rock’n Roll. Der "Killer", wie ihn seine Fans nennen.

Begeisterte Kritiken

Der Killer zieht im Bierdunst und Zigarettenqualm des Star Clubs alle Register seines Könnens, eine gewaltige Rock’n Roll Eruption, die mitgeschnitten wird, auf LP erscheint und zum größten, wildesten Live-Album aller Zeiten gekrönt wird.

Der "Rolling Stone" meint: "Live at The Star Club, Hamburg, ist nicht einfach ein Album, sondern ein Tatort: Jerry Lee Lewis hat seine Rivalen abgeschlachtet in einem Set mit 13 Songs, der sich wie ein einziges, endloses Beben anfühlt."

Begleitet wurde der Sänger und Pianist von einer britischen Band, mit der er nie zuvor auf einer Bühne gestanden hatte, den Nashville Teens. "Live at The Star Club ist nicht Country, Boogie, Bop oder Blues, sondern eine Rock’n Roll Machtprobe - ohne Überlebende! Außer einem: Dem Killer!"

Ehe mit einer Minderjährigen

Dass sich der 1935 im ländlichen Louisiana Geborene, dessen Hits wie "Great Balls of Fire" oder "Whole Lotta Shakin‘ Goin‘ on" aus den späten fünfziger Jahren stammen, derart eindrucksvoll zurückmelden würde, damit hatten auch seine Hardcore-Fans nicht gerechnet.

Nach dem Karriereknick von Ende 1957: Lewis hatte, in dritter Ehe, seine eigene Cousine geheiratet, Myra Gale Brown, damals 13 Jahre jung. "Die sind ausgeflippt, als sie herausfanden, wie jung ich war", erinnerte sich Myra an die Großbritannien-Tour, die Lewis abbrechen musste, als sich die Boulevardpresse auf seine Ehe mit der Minderjährigen stürzte. Zu allem Überfluss kam heraus, dass der Killer noch nicht einmal von seiner zweiten Frau geschieden war.

Sie habe sich das nie verzeihen können, sagt Myra heute. Die Skandal-Ehe scheiterte. Insgesamt war Jerry Lee Lewis sieben Mal verheiratet.

Jerry Lee Lewis | AP

Er lachte selbst über sein für einen Rockstar hohes Alter. Jerry Lee Lewis ist mit 87 Jahren gestorben. Bild: AP

Musikalisch neu orientiert

Trotz seines triumphalen Hamburger Rock’n Roll Comebacks hat sich Jerry Lee Lewis dann musikalisch gewandelt: Country, Gospel, Blues waren fortan seine Stilrichtungen.

Er habe alle Höhen und Tiefen erlebt, schmunzelte der Killer, als er trotz seines exzessiven Rock’n Roll-Lifestyles die 80 überschritten hatte. Zuletzt lebte er nach einem Schlaganfall zurückgezogen in Memphis, Tennessee. An der Seite seiner siebten Ehefrau ist Jerry Lee Lewis im Alter von 87 Jahren eines natürlichen Todes gestorben. Rest in Peace, Killer!

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 29. Oktober 2022 um 09:00 Uhr.