Monty Norman | dpa

Monty Norman gestorben Trauer um James-Bond-Komponisten

Stand: 12.07.2022 10:57 Uhr

Der Schöpfer des "James Bond"-Motivs, Monty Norman, ist tot. Der Musiker starb nach kurzer Krankheit im Alter von 94 Jahren. Die Urheberschaft der berühmten Titelmusik stand lange in Frage.

Der britische Sänger und Komponist Monty Norman, der das berühmte Motiv für die James-Bond-Filmmusik erfand, ist am Montag im Alter von 94 Jahren gestorben. Norman sei nach kurzer Krankheit gestorben, hieß es auf der Internetseite des Musikers.

Norman kam am 4. April 1928 in London zur Welt, seine erste Gitarre bekam er mit 16. Zunächst begann er eine Karriere als Sänger; in den 1950er-Jahren und zu Beginn der 60er-Jahre trat er mit Jazzbands und in Varieté-Shows, unter anderem im Duo mit dem Kabarettisten Benny Hill, auf. Schließlich widmete er sich der Komposition von Songs, unter anderem für Cliff Richards und Tommy Steele.

1962 verpflichtete ihn Filmproduzent Albert Broccoli für die Titelmusik des ersten James-Bond-Films "007 jagt Dr. No". Norman griff sich ein Motiv, das er für eine Musical-Version des Romans "Ein Haus für Mr. Biswas" des späteren Literaturnobelpreisträgers V.S. Naipaul geschrieben hatte, wobei er die für das Musical vorgesehene Sitar durch eine E-Gitarre ersetzte.

Rechtsstreit um Urheberschaft

Die Produzenten waren mit dem Ergebnis jedoch nicht zufrieden und beauftragten den Filmkomponisten John Barry, den Titelsong neu zu arrangieren. Das musikalische Motiv wurde zu einem der berühmtesten Markenzeichen der weltweit erfolgreichen Bond-Filme.

Barry beanspruchte später die Urheberschaft für sich - 2001 gewann Norman jedoch einen Prozess gegen die "Sunday Times", die 1997 ihrerseits den Song Barry zugesprochen hatte. Die Zeitung musste umgerechnet knapp 50.000 Euro Schadenersatz zahlen.