Entscheidung des EU-Rats Guimaraes und Maribor werden Kulturhauptstädte

Stand: 12.05.2009 20:06 Uhr

Die Kulturhauptstädte Europas für die Jahre 2012 und 2013 stehen fest: Der Rat der Europäischen Union hat in Brüssel Guimarães in Portugal und das slowenische Maribor zu den Kulturhauptstädten 2012 erklärt. 2013 tragen das französische Marseille mit Umland (Marseille-Provence) und Kosice in der Slowakei den begehrten Titel. Der Beschluss entspricht einer Empfehlung der Auswahljury vom Herbst 2008.

Das Castelo de Sao Miguel in Guimaraes
galerie

Das Castelo de Sao Miguel in Guimaraes in Portugal, einer der Kulturhauptstädte 2012

Maribor, die zweitwichtigste Stadt Sloweniens
galerie

Maribor: Barocke Bauten und ein Denkmal, das an den Befreiungskampf von 1941 bis 1945 erinnert.

Nach Vilnius (Litauen) und Linz (Österreich) in diesem Jahr, kommt Deutschland mit Essen 2010 zum Zug. Ebenso tragen Pécs (Ungarn) und Istanbul (Türkei) den Titel im kommenden Jahr.

Seit 1985 erhält jährlich mindestens eine europäische Stadt den Titel Kulturhauptstadt Europas. Ziel ist es, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen: Um die zehn neuen EU-Mitglieder einzubinden, sollen bis 2019 in der Regel jährlich zwei Titelträger, jeweils aus einem alten und einem neuen EU-Staat, ernannt werden.

Darstellung: