Javier Marias (Archivbild) | dpa

Trauer um Schriftsteller Javier Marías mit 70 Jahren gestorben

Stand: 11.09.2022 20:47 Uhr

Der spanische Schriftsteller Javier Marías, Autor des Welterfolgs "Mein Herz so weiß", ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Er erlag den Folgen einer Lungenentzündung.

Kurz vor seinem 71. Geburtstag ist der spanische Erfolgsautor Javier Marías in Madrid gestorben. Er war einer der bekanntesten und erfolgreichsten spanischen Schriftsteller der Gegenwart. Auch in Deutschland hatte er Millionen Leser.

Laut seinem Verlag erlag Marias den Folgen einer Lungenentzündung. Er habe bereits seit einigen Wochen unter der Krankheit gelitten, die sich in den vergangenen Stunden verschlimmert habe. Nach Informationen der Zeitung "El Mundo" war die Lungenentzündung die Folge einer Corona-Infektion.

Romancier von Weltruf

Marías gilt als einer der großen Autoren der spanischen Gegenwartsliteratur. Zu seinen größten Erfolgen zählen neben "Mein Herz so weiß" (1993) auch "Morgen in der Schlacht denk an mich" (1994) oder "Alle Seelen" (1989). Im vergangenen Jahr veröffentlichte er seinen letzten Roman "Tomás Nevinson".

Die 16 Romane von Marías wurden nach Angaben seines Verlages Alfaguara in 46 Sprachen übersetzt und insgesamt mehr als neun Millionen Mal verkauft. Der Autor gehörte zu den "ewigen Nobelpreiskandidaten". Sein Werk umfasst nicht nur Romane, Essays, Kolumnen und Erzählungen, sondern auch viele Übersetzungen aus dem Englischen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 11. September 2022 um 20:00 Uhr.