Stadtansicht Genf | picture alliance / imageBROKER

UN, Sportbosse und eine faszinierend pünktliche Bahn Das ARD-Studio Genf

Stand: 20.12.2022 19:15 Uhr

Nirgendwo sonst sind auf der Straße so viele verschiedene Sprachen zu hören: Genf ist die kleinste Weltstadt des Planeten und europäischer Hauptsitz der Vereinten Nationen.

Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Weltklimarat IPCC und das Flüchtlingshilfswerk UNHCR bis zum UN-Hochkommissariat für Menschenrechte ringen hier rund 200 internationale Organisationen um diplomatische Problemlösungen für die Krisen der Welt. Nicht weit von Genf entfernt sind die Folgen der derzeit größten globalen Krise zu beobachten: Der Klimawandel führt zu einer rasanten Gletscherschmelze in den Schweizer Alpen.

Auch sonst gibt es aus der kleinen Schweiz viel zu berichten, etwa über die verschwiegenen Banken auf einem der wichtigsten Finanzplätze der Welt oder die internationale Sportpolitik rund um FIFA, UEFA und IOC. Natürlich richtet sich unser Blick auch auf Bern und die Schweizer Politik, auf das einzigartige System der direkten Demokratie und die schwierigen Beziehungen des Landes zur Europäischen Union.

Und immer wieder berichten wir über die vielen inspirierenden Impulse, die von Land und Leuten ausgehen: die faszinierend pünktliche Schweizer Bahn, ein Zürcher Startup-Unternehmen, das „CO2-Staubsauger“ für den Klimaschutz entwickelt oder ein Genfer Gourmetrestaurant, das jeden Abend Gratis-Menüs für Arme serviert… Nicht zu vergessen: Kunst und Kultur – vom Splatter-Film „Mad Heidi“ bis zur Art Basel, von neuer queerer Literatur bis zum Filmfestival Locarno oder dem Jazzfestival in Montreux.