Jahresrückblick 1971 Straßenschlachten in Nordirland

Stand: 13.12.2010 12:57 Uhr

In Nordirland kämpfen seit zwei Jahren die katholische Mehrheit der Iren gegen die englischen Protestanten. In dem Bürgerkrieg wehren sich die irischen Katholiken gegen die Besetzung Nordirlands durch die britische Armee. Ausgebrannte Straßenzüge demonstrieren die Herrschaft der Gewalt. Und doch geht es dort nicht nur um religiöse Freiheit, auch die soziale Ungerechtigkeit ist ein Thema, die Mehrzahl der katholischen Iren lebt unter der Armutsgrenze.

Darstellung: