Jahresrückblick 2000 Verrücktes Fußballjahr

Jahresrückblick 2000 2000 - ein verrücktes Fußballjahr

Stand: 20.12.2010 13:40 Uhr

Ein junger Portugiese namens Sergio Conceicao beendet die Operation Europameisterschaft für die deutsche Nationalmannschaft: Drei Tore gegen Deutschland im letzten Gruppenspiel.

Nach dem blamablen 0:3 gegen Portugal und nur einem einzigen Tor aus drei Spielen ist die Bundestrainerzeit für Erich Ribbeck abgelaufen. Ähnlich kopflos wie die Mannschaft gebärdet sich zunächst auch der DFB bei der Suche nach einem Nachfolger für Ribbeck.

Schließlich findet sich mit Christoph Daum ein Wunschkandidat. Ab 2001 soll er Bundestrainer werden. Interimstrainer Rudi Völler schafft die sportliche Wende: 4:1 gegen Spanien, 2:0 gegen Griechenland und schließlich 1:0 gegen England in Wembley.

Christoph Daum gerät in der Zwischenzeit ins Zwielicht. Zunächst Drogenvorwürfe, dann die positive Haarprobe und die Flucht nach Florida beenden seine Aussichten auf den Bundestrainerposten. Rudi Völler avanciert von der Zwischenlösung zum Hoffnungsträger für die WM 2002.

Wer 2006 auf der Trainerbank sitzen wird, ist noch offen, aber er wird nicht weit reisen müssen: 2006 findet die Fußball-WM in Deutschland statt. Nach Blamage und Skandal wird die Entscheidung der FIFA endlich zu einem Highlight für den deutschen Fußball.

Drei Jahre lang machte Franz Beckenbauer mit seinem Team unermüdlich Werbung, am Ende werden die enttäuschten Südafrikaner knapp ausgestochen.