Jahresrückblick 1987 Diskussion um Asyl für 14 Chilenen

Stand: 20.12.2010 19:36 Uhr

In Chile werden 14 Menschen zum Tode verurteilt, in Deutschland kommt es zu Diskussionen, ob ihnen Asyl gewährt werden sollte. Der Minister für Arbeit- und Sozialordnung, Norbert Blüm, reist nach Chile um mit dem Diktator Pinochet zu sprechen. Dieser streitet ab, dass in seinem Land gefoltert werde. Anschließend trifft sich Blüm mit Angehörigen der Gefangenen - sie berichten ihm von grausamen Folterungen. Im September wird die deutsch-chilenische Lehrerin Brinkmann aus chilenischer Haft entlassen. Auch für sie hatte sich der Minister zuvor eingesetzt.

Darstellung: