Jahresrückblick 2007 Wahlsieger mit Schönheitsfehlern

Stand: 22.12.2010 14:11 Uhr

In Russland gab es Anfang Dezember Parlamentswahlen - mit zum Teil sehr
interessanten Ergebnissen: Bei der Auszählung der Stimmen in der Republik Mordowien erhielt die Kreml-Partei "Einiges Russland" 109 Prozent der ausgezählten Stimmen. Ein Rekordergebnis, aber wohl etwas übereifrig.

Denn die Mehrheit der Russen war ohnehin für Putin und – was Deutsche eher ungern hören: Bei allen noch so berechtigten Betrugsvorwürfen bei diesen Wahlen ist deutlich zu erkennen, dass die Mehrheit der Russen zuviel Demokratie offenbar gar nicht will. Präsident W. Putin hat nach innen mehr Stabilität gebracht, nach außen aber bringt er die stabilen, lange gewachsenen Beziehungen ins Trudeln.

Darstellung: