Der Thüringer FDP-Fraktionschef Thomas Kemmerich | Bildquelle: AFP

Wahl in Thüringen Kemmerich ist neuer Ministerpräsident

Stand: 05.02.2020 13:45 Uhr

FDP-Fraktionschef Thomas Kemmerich ist zum neuen Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt worden. Er bekam eine Stimme mehr als der bisherige Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke).

Der bisherige Ministerpräsident Thüringens, Bodo Ramelow, muss seinen Posten räumen. Bei der Wahl des Regierungschefs lag er letztendlich um eine Stimme hinter dem erst im dritten Wahlgang aufgestellten Kandidaten der FDP, Thomas Kemmerich, zurück.

Auf Kemmerich entfielen 45 der insgesamt 90 Stimmen der Abgeordneten. Ramelow erhielt 44 Stimmen.

Der Wechsel an der Spitze der Landesregierung war durch die Regularien des dritten Wahlganges möglich: Hier kam es darauf an, welcher Kandidat die meisten Ja-Stimmen erhielt.

Kemmerich wurde erst im dritten Wahlgang von der FDP ins Rennen geschickt. Ein geschickter Fintenzug, denn wie erhofft versammelte der FDP-Fraktionschef nahezu geschlossen die Stimmen der AfD und der CDU hinter sich. Die AfD hatte bereits im Vorfeld ihre mögliche Unterstützung eines FDP-Ministerpräsidenten signalisiert. Die Partei hatte sich in den ersten beiden Wahlgängen hinter den parteilosen Christoph Kindervater gestellt.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 05. Februar 2020 um 14:00 Uhr.

Darstellung: