DeutschlandTrend

DTrend im ARD-Morgenmagazin Mehrheit der Deutschen möchte Griechenland helfen

Stand: 17.02.2012 07:24 Uhr

Fast jeder zweite Deutsche (48 Prozent) befürwortet die weitere Unterstützung Griechenlands durch die Euro-Länder. Im aktuellen DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin sprachen sich allerdings 43 Prozent der Befragten dafür aus, dass die EU Griechenland pleitegehen lassen soll.

Im Oktober 2011 waren noch 50 Prozent für eine Unterstützung, 41 Prozent hatten sich damals gegen die Hilfe der EU positioniert.

Wohin mit den Überschüssen?

Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap fragte diesmal auch nach den Überschüssen der gesetzlichen Krankenkassen.

Hier fände die Hälfte der Deutschen (50 Prozent) es richtig, wenn die Kassen die Überschüsse für beitragsärmere Jahre zurückstellen würden. 30 Prozent sprechen sich für die Senkung der Beiträge aus, nur 17 Prozent sind für eine Rückzahlung der Überschüsse an die Versicherten.

Sonntagsfrage: Grüne leicht im Aufwind

Das Stimmungsbarometer in der Politik zeigt an, dass die Grünen in der Wählergunst leicht gestiegen sind. Würde am Sonntag gewählt, erhielten sie laut einer Umfrage 16 Prozent der Stimmen. Das ist ein Prozentpunkt mehr als bei der vergangenen Erhebung am 2. Februar.

Bilderstrecke

ARD-DeutschlandTrend

Alle anderen Parteien blieben im neuen DeutschlandTrend unverändert. Die CDU/CSU kommt auf 36 Prozent, die SPD auf 29 Prozent. Für die Linken würden sich sieben Prozent der Wähler entscheiden, sechs Prozent für die Piraten. Drei Prozent der Befragten bevorzugen die FDP. Damit liegt Rot-Grün klar vor der Regierungskoalition.

Für den DeutschlandTrend im Auftrag des ARD-Morgenmagazins befragte infratest dimap am 14. und 15. Februar insgesamt 1000 Bundesbürger.