Das Brandenburger Tor spiegelt sich in einer riesigen Regenpfütze. | dpa

Corona-Krise RKI verzeichnet 13.775 Neuinfektionen

Stand: 27.12.2020 08:53 Uhr

Dem Robert Koch-Institut sind gestern 13.755 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden - rund 9000 Fälle weniger als vor einer Woche. Allerdings wurden während der Feiertage auch weniger Menschen getestet.

Am zweiten Weihnachtstag haben die Gesundheitsämter 13.755 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Innerhalb von 24 Stunden wurden 356 weitere Todesfälle verzeichnet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) bekanntgab.

Diese Zahlen sind allerdings nur bedingt vergleichbar, da das RKI während der Feiertage mit einer geringeren Zahl an Tests und auch weniger Meldungen von den Gesundheitsämtern rechnete. Vor genau einer Woche waren 22.771 Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet worden.

Sachsen mit höchster Sieben-Tage-Inzidenz

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag am Sonntagmorgen bei 161,3. Ihr bisheriger Höchststand war am vergangenen Dienstag mit 197,6 erreicht worden.

Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind enorm: Die höchsten Inzidenzen meldeten Sachsen mit 375,8 und Thüringen mit 290,2. Der niedrigste Wert wurde in Mecklenburg-Vorpommern mit 77,5 registriert.

Insgesamt zählte das RKI seit Beginn der Pandemie 1.640.858 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 27.12., 00.00 Uhr). Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 1.236.700 an. 29.778 Menschen überlebten eine Infektion mit Sars-CoV-2 nicht.

R-Wert sinkt auf 0,89

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Bericht vom Samstag bei 0,89. Dies bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 89 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor acht bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

Das RKI verweist aber darauf, dass während der Feiertage Covid-Fälle nur verzögert angezeigt, erfasst und übermittelt werden, "so dass der R-Wert zudem ggf. unterschätzt wird".

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 27. Dezember 2020 um 09:00 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
Moderation 27.12.2020 • 12:46 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User, um Ihre Kommentare zum Thema „Corona & Impfungen“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: "http://meta.tagesschau.de/id/147936/corona-pandemie-impfungen-haben-bundesweit-begonnen". Viele Grüße Die Moderation