Max Schrems (Aufnahme vom 07.02.2012)

Max Schrems zur Facebook-Klage vor EuGH "Europa beschwert sich, tut aber nichts"

Stand: 25.03.2015 01:25 Uhr

Jetzt prüft auch der Europäische Gerichtshof inwieweit sich US-Netzkonzerne an EU-Datenschutzrecht halten müssen. Geklagt hatte der österreichische Aktivist Schrems. Er gibt sich nach dem Auftakt ausgesprochen optimistisch: Das Gericht sei "recht schön eingestiegen".

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
gierde zerstört 25.03.2015 • 09:28 Uhr

respekt +1 @ 09:03 von rheinkurve

auch von mir den allergrößten respekt an herrn schrems! . jedoch ist offensichtlich, dass server, die innerhalb europas stünden den gleichen vollen zugriff durch nsa/bnd/gchq/etc-totalüberwacher erhielten. wir erinnern uns an den zeitgleichen entzug der überflugrechte für die präsidentenmaschine des herrn morales. man nahm an, dass er hernn snowden an bord hätte auf dem rückflug von moskau. . zudem haben die überwacher erwiesenermaßen direkten zugriff auf vodafone- und t-mobile-server. das ist politisch gewollt. . dann historiker foschepoth, der den bnd als "wormfortsatz der us-geheimdienste" enttarnt. google -> süddeutsche + interview + foschepoth. . alles gute an herrn schrems und vielen dank für das engagement gegen die totalüberwacher!