Brennendes Wrack eines in Syrien abgeschossenen russischen Hubschraubers

Militäreinsatz in Syrien Russischer Hubschrauber abgeschossen

Stand: 01.08.2016 13:36 Uhr

In Syrien ist ein russischer Helikopter abgeschossen worden. Wie der Kreml mitteilte, kamen dabei alle fünf Insassen ums Leben. Der Hubschrauber war laut Russland auf dem Rückflug vom humanitären Einsatz für die in Aleppo eingeschlossen Menschen.

In Syrien sind beim Abschuss eines russischen Militärhubschraubers fünf Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums hätten sich an Bord drei Besatzungsmitglieder und zwei Vertreter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien befunden. Der Transporthubschrauber sei auf dem Rückflug von einem humanitären Einsatz für die in der Stadt Aleppo eingeschlossenen Menschen gewesen. Rebellengruppen veröffentlichten allerdings Fotos und Videos, auf denen neben dem Wrack ein Raketenwerfer zu sehen sein soll. Überprüfen ließen sich die Aufnahmen nicht.

Der Hubschrauber vom Typ Mi-8 sei auf dem Rückflug zum Stützpunkt Hmeimim gewesen, als er vom Boden aus in der Region Idlib abgeschossen wurde, teilte Regierungssprecher Dmitri Peskow mit. Die Besatzung habe noch "heldenhaft" versucht, durch ein Flugmanöver Opfer am Boden möglichst zu vermeiden.

Dieses von der Nachrichtenagentur AFP veröffentlichte Foto soll Rebellen zeigen, die um das russische Hubschrauberwrack herumstehen.

Dieses von der Nachrichtenagentur AFP veröffentlichte Foto soll Rebellen zeigen, die um das Hubschrauberwrack herumstehen. Die russische Kennung ist klar zu erkennen.

18 Tote auf russischer Seite seit Beginn des Einsatzes

Seit Beginn des Militäreinsatzes in Syrien im September hat die russische Luftwaffe mehrere Hubschrauber verloren und einen Kampfjet vom Typ Suchoi Su-24, der von der türkischen Luftwaffe abgeschossen wurde. Zuletzt war Anfang Juli ein angeblich syrischer Kampfhubschrauber abgeschossen worden, in dem auch zwei russische Ausbilder saßen. Insgesamt starben Angaben zufolge bereits 18 russische Soldaten in Syrien.