Magdalena Andersson | AFP

Schwedische Sozialdemokraten Finanzministerin Andersson wird Parteichefin

Stand: 04.11.2021 16:56 Uhr

Schwedens Sozialdemokraten haben die langjährige Finanzministerin Andersson zur neuen Parteichefin gewählt. Die 54-Jährige folgt auf Ministerpräsident Löfven und hat nun gute Chancen, die erste Regierungschefin des Landes zu werden.

Schwedens Finanzministerin Magdalena Andersson ist zur neuen Vorsitzenden der schwedischen Sozialdemokraten gewählt worden. Sie war bei einem Parteitag in Göteborg die einzige Kandidatin. Damit folgt die 54-Jährige an der Parteispitze auf Ministerpräsident Stefan Löfven, der seine Ämter als Partei- und Regierungschef im November niedergelegt hatte.

Andersson hat nun gute Chancen, zur ersten weiblichen Ministerpräsidentin in der Geschichte Schwedens aufsteigen. Das Parlament muss ihrer Ernennung zur Regierungschefin aber noch zustimmen.

Neuaufstellung vor Parlamentswahl

Der Schritt an der Parteispitze kommt nicht überraschend. Löfven hatte im August angekündigt, das Amt des Parteichefs und im Anschluss auch den Ministerpräsidentenposten abgeben zu wollen. Nach einer längeren Zeit der komplizierten Mehrheitsverhältnisse im schwedischen Reichstag wollte er seine Partei damit in eine Lage bringen, sich vor der nächsten Parlamentswahl im September 2022 besser positionieren zu können.

Löfven war seit 2012 Parteichef und stand seit 2014 an der Spitze der schwedischen Regierung. Andersson leitete unter Löfven von Beginn an das Finanzressort.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 04. November 2021 um 09:15 Uhr.