Menschenleere Kongresshalle während der früheren Corona-Maßnahmen in Reykjavik (Archivbild) | picture alliance / AA

Steigende Fallzahlen Island kehrt zu Corona-Auflagen zurück

Stand: 24.07.2021 17:19 Uhr

Es sah schon so aus, als ob Island die Corona-Pandemie überstanden hätte - jetzt nimmt die Zahl der Fälle wieder zu. Die Regierung setzt nun bereits aufgehobene Maßnahmen wieder in Kraft.

Wegen steigender Corona-Zahlen führt Island wieder neue Beschränkungen im öffentlichen Leben ein. Ab Sonntag müssen Bars und Clubs ab Mitternacht schließen, bei Veranstaltungen sind dann maximal 200 Teilnehmer erlaubt, wie die Regierung laut Berichten des isländischen Senders RUV mitteilte.

Außerdem sollen die Isländer wieder mindestens einen Meter Abstand halten und in Innenräumen Masken tragen. Bei Konzerten, Theatern und Sportveranstaltungen wird es eine Maskenpflicht geben. Die Einschränkungen gelten zunächst bis zum 13. August.

Eine Woche ohne Corona-Fall

Island hatte sich erst vor vier Wochen von seinen Corona-Maßnahmen verabschiedet. Nach 15 Monaten Abstand halten, Maske tragen und weiteren Maßnahmen wurden alle Beschränkungen aufgehoben. Zuvor war eine Woche lang kein neuer Corona-Fall mehr auf der Nordatlantik-Insel gemeldet worden.

Seit dem 14. Juli ist die Zahl der bestätigten Fälle jedoch schnell gestiegen. Fast 350 Infektionen mit der Delta-Variante wurden inzwischen bestätigt, der größte Teil der Betroffenen ist geimpft. "Wir können uns glücklich schätzen, denn obwohl die Fälle zunehmen, sehen wir immer noch keine ernsthaften Krankheiten", sagte Premierministerin Katrin Jakobsdottir. "Wir glauben jedoch immer noch, dass es sinnvoll ist, zu versuchen, die Zahl der Fälle zu senken."

Hohe Impfquote

Rund 90 Prozent aller Isländer über 16 Jahren sind mindestens einmal gegen Corona geimpft. Seit einigen Tagen hat sich der Trend aber wieder gedreht. Die inländische 14-Tage-Inzidenz, die die Isländer von Fällen an der Grenze unterscheiden, ist zuletzt auf 83,7 gestiegen, für die Fälle bei der Einreise lag sie für denselben Zeitraum bei 16,1. In den vergangenen Tagen kamen jeweils einige Dutzend Neuinfektionen hinzu, was für die Insel mit ihren rund 360.000 Einwohnern recht viel ist. Mehr als 1000 Menschen befanden sich am Freitag in Quarantäne.

Über dieses Thema berichtete WDR 2 am 24. Juli 2021 um 20:00 Uhr.