Eine Nonne steht  inmitten ukrainischer Flüchtlingskinder am Bahnhof in Przemysl, Polen. | picture alliance/dpa/ZUMA Press

Krieg gegen die Ukraine Mehr als fünf Millionen Flüchtlinge

Stand: 20.04.2022 15:32 Uhr

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges sind mehr als fünf Millionen Menschen aus der Ukraine geflüchtet. Von ihnen überquerten laut UN etwa 2,8 Millionen die Grenze zu Polen. Deutschland zählt bislang 362.000 Geflüchtete.

Die Zahl der Geflüchteten aus der Ukraine hat - seit Beginn des russischen Angriffskrieges am 24. Februar - die Marke von fünf Millionen überschritten. Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in Genf nannte 5.034.439 Menschen, die die Grenzen in die Nachbarländer überquert haben. Der Großteil von ihnen - 2,8 Millionen - flüchtete zuerst nach Polen.

Allerdings sind die Zahlen nur bedingt aussagekräftig. Denn das UN-Flüchtlingshilfswerk schätzt, dass eine große Anzahl von Menschen in andere Länder weitergezogen ist. Wie viele dies sind, das könne derzeit nicht gesagt werden. Auch werde nicht erfasst, wie viele der fünf Millionen Flüchtlinge möglicherweise wieder in die Ukraine zurückgekehrt sind. Darüber hinaus zähle das UNHCR keine Personen aus angrenzenden Ländern, die die Ukraine verlassen, um nach Hause zurückzukehren.

Etwa 550.000 Menschen nach Russland geflüchtet

Eine hochrangige UNHCR-Vertreterin hatte die Zahl von fünf Millionen Flüchtlingen bereits am Dienstag bei einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats in New York genannt. Unter ihnen waren nach Angaben der UN-Organisation für Migration (IOM) mehr als 215.000 Ausländer. Außerdem überquerten den Angaben zufolge in den vergangenen knapp acht Wochen auch fast 550.000 Menschen aus der Ukraine die Grenzen nach Russland.

Allerdings habe sich der Flüchtlingsstrom laut UNHCR etwas verlangsamt. Bis 30. März hätten vier Millionen Menschen die Ukraine verlassen. In den vergangenen drei Wochen sei eine weitere Million hinzugekommen. Innerhalb der Ukraine seien bereits Anfang April mehr als sieben Millionen Menschen durch Bomben- und Raketenangriffe vertrieben worden und auf der Flucht gewesen. Vor dem russischen Angriff habe das Land rund 44 Millionen Einwohner gehabt.

Mehr als 362.000 Flüchtlinge in Deutschland

Die Bundespolizei hat in Deutschland bis heute 362.824 Geflüchtete aus der Ukraine erfasst. Überwiegend seien es Frauen, Kinder und alte Menschen, hieß es. Es gilt als wahrscheinlich, dass die tatsächliche Zahl der Geflüchteten deutlich höher liegt.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 19. April 2022 um 13:00 Uhr.