Friedensnobelpreisträger David Trimble | AFP

Nordirland Friedensnobelpreisträger Trimble gestorben

Stand: 25.07.2022 22:42 Uhr

Nordirlands ehemaliger Regierungschef David Trimble ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Als einer der Architekten des Karfreitagsabkommens schaffte er es, 1998 den jahrzehntelangen Bürgerkrieg in der britischen Provinz zu beenden.

Der nordirische Friedensnobelpreisträger David Trimble ist tot. Der Co-Architekt des Karfreitagsabkommens und erste nordirische Regierungschef sei nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben, teilte seine unionistische Partei Ulster Unionist Party (UUP) mit.

Der frühere Chef der UUP, die für die Union mit Großbritannien eintritt, machte sich gegen interne Widerstände für einen Kompromiss mit der katholisch-republikanischen Seite stark. Daraus entstand das Karfreitagsabkommen, das 1998 den jahrzehntelangen Bürgerkrieg in der britischen Provinz beendete. Trimble wurde im selben Jahr gemeinsam mit dem katholischen Politiker John Hume für seine friedlichen Bemühungen um die Lösung des Nordirland-Konflikts mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

Regierungschef ab 1998

Trimble war der erste UUP-Vorsitzende seit 30 Jahren, der sich im Rahmen des Friedensprozesses mit dem damaligen irischen Regierungschef in Dublin traf. 1998 wurde er Regierungschef von Nordirland.

Trimble hatte allerdings Mühe, seine Partei zusammenzuhalten, als die Koalitionsregierung von Meinungsverschiedenheiten über die Entwaffnung der Untergrundorganisation IRA und anderer paramilitärischer Gruppen erschüttert wurde. Führende Parteikollegen liefen zur DUP über, Trimble verlor 2005 seinen Sitz im britischen Parlament und trat kurz darauf als Parteivorsitzender zurück. Im folgenden Jahr wurde er in das Oberhaus des Parlaments berufen.

Politiker würdigen Trimble

Die nordirische Politik machte seitdem viele Krisen durch, aber das Friedensabkommen hat weitgehend Bestand. "Das Karfreitagsabkommen ist etwas, dem jeder in Nordirland zustimmen kann", sagte Trimble in diesem Jahr. "Das bedeutet nicht, dass sie mit allem einverstanden sind. Es gibt Aspekte, die einige Leute für einen Fehler hielten, aber das Wesentliche ist, dass es vereinbart wurde."

Irlands Premierminister Micheal Martin würdigte Trimbles "entscheidende und mutige Rolle" bei den Verhandlungen zum Karfreitagsabkommen. Der irische Ex-Regierungschef Bertie Ahern sagte, Trimble sei in schwierigen Zeiten vorangegangen. Der Vorsitzende der oppositionellen britischen Labour-Partei, Keir Starmer, bezeichnete Trimble in einem Tweet als eine überragende Figur der nordirischen und britischen Politik.