Joe Biden | EPA

Präsident Joe Biden "US-Bürger sollten die Ukraine verlassen"

Stand: 11.02.2022 06:34 Uhr

US-Präsident Biden hat seine Landsleute aufgefordert, die Ukraine schnell zu verlassen. Eine Evakuierungsaktion der US-Armee werde es im Kriegsfall nicht geben. Zudem warnte er Russland vor einem "Weltkrieg".

US-Präsident Joe Biden hat US-amerikanische Staatsbürger in der Ukraine mit Nachdruck zum Verlassen des Landes aufgefordert. "Amerikanische Bürger sollten die Ukraine jetzt verlassen", sagte Biden in einem Interview mit dem US-Sender NBC. "Wir haben es hier mit einer der größten Armeen der Welt zu tun", sagte er mit Verweis auf die russische Truppenansammlung an der Grenze zur Ukraine. "Das ist eine ganz andere Situation und die Dinge könnten schnell verrückt werden."

Biden warnte seinen russischen Kollegen Wladimir Putin, US-Bürgern Schaden zuzufügen. Er hoffe, dass wenn Putin "so töricht" sei, in die Ukraine einzumarschieren, er "klug genug ist, nichts zu tun, was sich negativ auf amerikanische Bürger auswirkt".

"Das ist ein Weltkrieg"

Biden bekräftigte jedoch, dass er unter keinen Umständen US-Truppen in die Ukraine schicken würde, auch nicht zur Rettung von US-Bürgern im Falle einer russischen Invasion. "Das ist ein Weltkrieg", sagte er. "Wenn Amerikaner und Russen anfangen, aufeinander zu schießen, befinden wir uns in einer ganz anderen Welt."

Die Äußerungen Bidens stellen eine erneute Eskalation nach Wochen der Pendeldiplomatie zwischen Washington, Moskau, Kiew und diversen europäischen Hauptstädten dar. Die US-Regierung hatte bereits im Januar ihren Bürgern empfohlen, die Ukraine wegen der "unvorhersehbaren" Lage vor Ort selbstständig zu verlassen. Sie hatte damals auch die Abreise der Angehörigen von US-Diplomaten in der ukrainischen Hauptstadt Kiew angeordnet und ihre Bürger vor Reisen nach Russland gewarnt.

Russland hat nach westlichen Angaben in den vergangenen Monaten mehr als 100.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen. Dies schürt in der Ukraine wie im Westen die Furcht vor einem möglichen Großangriff Russlands auf das Nachbarland. Russland weist jegliche Angriffspläne zurück. Zugleich führt der Kreml an, sich von der NATO bedroht zu fühlen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 11. Februar 2022 um 14:00 Uhr.