Fußgänger überqueren eine verschneite Straße im US-Bundesstaat South Carolina. | AFP

Unwetter in den USA Stromausfälle nach Wintersturm

Stand: 17.01.2022 09:03 Uhr

In den USA hat ein schwerer Wintersturm in Teilen des Landes für massive Probleme gesorgt. In vielen Haushalten fiel der Strom aus. Einige Bundesstaaten riefen den Notstand aus.

Ein schwerer Sturm hat am Sonntag im Südosten der USA Stromleitungen zerrissen und Bäume umstürzen lassen. In den Staaten Georgia, North Carolina, South Carolina und Florida waren Zehntausende Menschen ohne Strom.

Nach Angaben der Website "poweroutage.us" waren rund 235.000 Haushalte ohne Strom. Auch der Flugverkehr war stark beeinträchtigt. Mehr als 3000 Flüge mussten annulliert werden, weitere 8000 hatten Verspätung, wie der Onlinedienst "Flightaware" berichtete. Die Bundesstaaten Georgia, Virginia und North Carolina riefen den Notstand aus.

Überschwemmungen an Floridas Küste

In Florida war der Wintersturm zu mehreren zerstörerischen Tornados angewachsen und hatte Überschwemmungen an Teilen der Küste verursacht. Der Wetterdienst hatte zuvor gewarnt, dass der Wind an der Atlantikküste in der Nacht zu Montag fast Hurrikanstärke erreichen könnte.

Bereits Anfang Januar war ein heftiger Schneesturm über die US-Ostküste hinweggefegt und hatte das öffentliche Leben in den betroffenen Regionen teilweise lahmgelegt. 

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 17. Januar 2022 um 09:00 Uhr.