Der Prototyp der Starship-Rakete von SpaceX beim erfolgreichen Testflug | REUTERS

SpaceX-Rakete Starship landet erstmals sicher

Stand: 06.05.2021 07:41 Uhr

Vier Prototypen waren bei der Landung explodiert - nun ist zum ersten Mal eine Starship-Rakete des US-Unternehmens SpaceX erfolgreich von einem Testflug zurückgekehrt. Bereits in zwei Jahren soll sie Passagiere ins All bringen.

Nach mehreren Misserfolgen ist der Prototyp des künftigen Mond- und Mars-Raumschiffs Starship des privaten US-Unternehmens SpaceX erstmals nach einem Testflug ohne Zwischenfall gelandet.

"Starship-Landung nominal", twitterte Firmenchef Elon Musk am Mittwochabend (Ortszeit) nach dem erfolgreichen Aufsetzen der Rakete auf dem Testgelände in Texas. "Wir sind unten, Starship ist gelandet", zitierte die "New York Times" den SpaceX-Ingenieur John Insprucker. Es war der fünfte Testflug von Starship, die vorherigen vier Versuche endeten jeweils in großen Explosionen beim Landen.

Kurz nach der Landung waren in der Video-Übertragung noch Flammen am Fuß der SN-15-Rakete zu sehen, die ein Kommentator von SpaceX jedoch als nicht ungewöhnlich bezeichnete. SN-15 steht für "serial number 15" (Seriennummer 15). Die Flammen wurden nach dem Aufsetzen zügig gelöscht. Ziel der Tests war eine sanfte vertikale Landung der 50 Meter langen Rakete. Für die Testflüge nutzt SpaceX ein Gelände im US-Bundesstaat Texas.

Erst zum Mond - und dann zum Mars?

Der Milliardär Musk hat sich das Ziel gesetzt, mit Starship eines Tages Menschen und Fracht zu anderen Planeten zu fliegen. Im Jahr 2023 soll sie bereits bei einer Mondumrundung zum Einsatz kommen, an der sich unter anderem der japanische Milliardär Yusaku Maezawa beteiligen will. Aus diesem Anlass hatte Musk jüngst versichert, dass die Starship-Rakete in zwei Jahren sicher genug für den Transport von Menschen sei.

Auch die NASA will die Starship-Rakete bei ihrer geplanten Mondlandung nutzen. Die US-Raumfahrtbehörde beauftragte das Privatunternehmen zudem mit der Entwicklung des ersten kommerziellen Mondlandegeräts, das zwei Astronauten zum Erdtrabanten bringen soll. Der Auftrag hat einen Wert von 2,89 Milliarden US-Dollar (2,41 Milliarden Euro). Die Mondmission, die nach Medienberichten bereits 2024 erfolgen könnte, gilt als Sprungbrett für einen ersten bemannten Flug zum Mars. Die USA brachten als bislang einziges Land mit den Apollo-Missionen zwischen 1969 und 1972 zwölf Astronauten auf den Erdtrabanten.

Mit der Rakete Falcon-9 hat sich SpaceX bereits in der Raumfahrt etabliert. Im Mai 2020 absolvierte sie ihre erste bemannte Mission zur Internationalen Raumstation ISS.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell Radio am 06. Mai 2021 um 08:30 Uhr in den Nachrichten.