Menschen stehen vor den Trümmern des Busses in der Provinz Pataz. | EPA

Peru Mindestens 20 Tote bei Busunglück

Stand: 11.02.2022 08:43 Uhr

In Peru ist ein Bus von einer bergigen Straße abgekommen und in eine 100 Meter tiefe Schlucht gestürzt. Dabei starben mindestens 20 Menschen, viele weitere wurden verletzt.

Bei einem Busunglück in Peru sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen und 30 weitere verletzt worden. Unter den Todesopfern sei ein vierjähriges Mädchen, wie die örtlichen Behörden mitteilten. Der Bus war in der Provinz Pataz im Nordwesten des südamerikanischen Landes zwischen Togana und Alto Rangras von der bergigen Straße abgekommen und in eine 100 Meter tiefe Schlucht gestürzt. 

Unfallursache noch unklar

Die genaue Ursache des Unglücks ist noch nicht geklärt. Der Bus hatte sich auf der 340 Kilometer langen Fahrt von Tayabamba nach Trujillo befunden. Auf den Bergstraßen Perus und anderer Andenländer kommt es häufig zu schweren Busunfällen. Die Straßenverhältnisse sind oft schwierig und die Busse nicht immer in einem guten Zustand.