Schüler der Oxford High School in Michigan halten Kerzen in den Händen, nachdem ein 15-Jähriger drei Mitschüler erschossen hat. | AP

Schüsse an US-High-School 15-Jähriger tötet drei Schüler

Stand: 01.12.2021 07:56 Uhr

Die USA bekommen die Waffengewalt nicht in den Griff: Nun sind wieder an einer High School tödliche Schüsse gefallen. In Michigan hat ein 15-Jähriger drei Schüler erschossen und acht weitere Menschen verletzt.

Von Julia Kastein, ARD-Studio Washington

Es ist bereits das 28. Mal allein in diesem Jahr, dass an einer US-Schule Schüsse fallen, doch die Zahl der Todesopfer setzt den bisherigen Höchststand für 2021: An einer High School in der Kleinstadt Oxford in Michigan hat ein 15-Jähriger mit einer halbautomatischen Waffe das Feuer auf seine Mitschüler eröffnet. Zwar wurde der Zehntklässler laut Polizei schon fünf Minuten nach dem ersten Notruf überwältigt und entwaffnet.

Julia Kastein ARD-Studio Washington

Doch da hatte er bereits drei seiner Schulkameraden getötet - ein 14- und ein 17-jähriges Mädchen sowie einen 16-jährigen Jungen. Sieben weitere Schüler wurden zum Teil sehr schwer, ein Lehrer leicht verletzt.

Das Motiv des Todesschützen ist noch unklar. Laut dem Sheriff verweigert der Minderjährige bislang die Aussage. Die Waffe soll sein Vater erst vor ein paar Tagen legal erworben haben. Laut US-Medienberichten sollen in sozialen Netzwerken schon seit Wochen Warnungen vor Gewalt an der Schule kursiert sein. Der Sheriff dagegen erklärte, davon sei seiner Behörde nichts bekannt.

"Krise der öffentlichen Gesundheit"

Die Gouverneurin von Michigan, Gretchen Whittmer, sprach den Angehörigen ihr Beileid aus: Waffengewalt sei eine Krise der öffentlichen Gesundheit, so die Demokratin. Aber jetzt sei es zu früh, um über mögliche Gesetzesänderungen zu diskutieren. Auch Präsident Joe Biden kondolierte den Familien.

Im Wahlkampf hatte Biden versprochen, den Kampf gegen Waffengewalt zu einem zentralen Thema seiner Präsidentschaft zu machen. Aber Waffengegner werfen ihm vor, dass das bislang nicht passiert ist.

In den USA ist die Zahl der Todesopfer durch Schusswaffen in diesem Jahr weiter dramatisch gestiegen. Auch die Zahl der sogenannten Massenschießereien mit mehr als vier Verletzten oder Toten steuert auf einen neuen Höchstwert zu und liegt jetzt schon bei mehr als 650.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 01. Dezember 2021 um 12:00 Uhr.