Sendungsbild

Islamisten terrorisieren koptische Christen Ägyptens brennende Kirchen

Stand: 19.08.2013 00:42 Uhr

In der Regierungszeit von Präsident Mursi wurden die koptischen Christen in Ägypten zu Bürgern zweiter Klasse degradiert. Weil sie die Entmachtung des Muslimbruders durch die Armee unterstützen, werden sie nun von dessen Anhängern angegriffen.

Von Alexander Stenzel, ARD Kairo

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Kim Buch 19.08.2013 • 09:05 Uhr

Pogrom

Jetzt sind leider die Christen in Ägypten dran. Man stelle sich einmal vor welche Massendemonstrationen es gäb, wenn 60 Moscheen in Europa brennen würden. Die Christen in Ägypten sind dagagen hilflos und sehr friedlich. Jedoch brannten die Synagoge in Ägypten schon vor Jahren und auch hier schwieg die Welt. Was ich vermisse, dass die Muslime sich weltweit gegen diese Gewalt aussprechen. Warum tun sie das nicht? Die Christen in Ägypten hätten schon vor Jahren aufwachen sollen, als die ehemals 80.000 Juden vertrieben wurden und heute nur noch 100 in Ägypten leben.