Windkraftanlagen in der Nordsee | Bildquelle: dpa

Bilanz des Windpark-Booms Kräftiger Wind sorgt für Rekordjahr

Stand: 18.01.2016 13:01 Uhr

Wind, Sonne, Biomasse - erneuerbare Energien liefern schon jetzt ein Drittel des Stroms. Damit ist das Soll übererfüllt. Einen Großteil an diesem Erfolg hat der Wind. Der hat im vergangenen Jahr besonders kräftig geblasen, so SWR-Energieexperte Werner Eckert.

Es hat viel Wind gegeben im Jahr 2015. Entsprechend positiv fällt die Bilanz der Windkraft-Branche aus. Denn Dank des Windes gab es mehr Strom als gedacht, vor allem auch Dank der großen Offshore-Windenergie-Anlagen, die im vergangenen Jahr ans Netz gegangen sind. 2016 sollen weitere dazukommen. "Die Stromproduktion ist verlässlich", schätzt SWR-Energieexperte Werner Eckert ein.

Bilanz und Ausblick Windkraft-Branche
tagesschau 12:00 Uhr, 18.01.2016, Anke Hahn, RBB

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

"Investition in die Zukunft"?

Für die Verbraucher ist der Strom aus erneuerbaren Energien teuer. Bis zu 20 Cent pro Kilowattstunde kostet der Windstrom aus Offshore-Anlagen. Allerdings gilt dieser Satz nur für die ersten acht Jahre. Danach sind es nur 3,9 Cent pro Kilowattstunde. Daher sei die Windenergie eine "Investition in die Zukunft", meint Eckert.

Allerdings gibt es in der Politik unterschiedliche Ansichten darüber, wie der Erfolg der Windenergie zu bewerten ist. Aus der Union kommen Forderungen, die Förderung weiter zusammenzustreichen. Grüne und die Branche der Windenergie sehen in der positiven Entwicklung hingegen einen Grund, weiter an der Windenergie festzuhalten.

Werner Eckert, Leiter Umweltredaktion SWR, zum Ausbau der Windenergie auf See
tagesschau24 11:15 Uhr, 18.01.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: