Eilmeldung

Porsche-Logo hinter VW-Logo | Bildquelle: dpa

Prozess um Übernahmeschlacht zwischen Porsche und VW Freispruch für Ex-Porsche-Chef Wiedeking

Stand: 18.03.2016 10:16 Uhr

Ex-Porsche-Chef Wiedeking und sein früherer Finanzvorstand Härter sind vom Vorwurf der Marktmanipulation freigesprochen worden. In dem Prozess ging es um die Übernahmeschlacht zwischen Porsche und VW im Jahr 2008. Damals war der VW-Börsenkurs heftigen Schwankungen ausgesetzt, Anleger verloren Milliarden.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hatten Wiedeking und Härter mit unrichtigen Äußerungen Anleger getäuscht und den Kurs der VW-Aktie manipuliert. Die Ankläger hatten für Wiedeking zweieinhalb Jahre Haft und eine Million Euro Geldbuße gefordert. Für Härter war die geforderte Freiheitsstrafe etwas geringer. Die Verteidiger hatten auf Freispruch plädiert.

Weitere Informationen in Kürze.

Darstellung: