Harold Bornstein | Bildquelle: NY Daily News via Getty Images

Vorwürfe des Ex-Leibarztes Ärztliches Bulletin - diktiert von Trump

Stand: 02.05.2018 17:30 Uhr

Trump sei das "gesündeste Individuum, das jemals zum Präsidenten gewählt werde": So stand es in einem ärztlichen Bulletin - offenbar diktiert vom späteren Präsidenten.

Von Georg Schwarte, ARD-Studio New York

Der ehemalige Leibarzt des heutigen US-Präsidenten, Harold Bornstein, bestätigte, dass Donald Trump sein damaliges Gesundheitszeugnis selbst verfasst habe. Trump, so der Arzt, habe das Attest diktiert.

Darin hatte der New Yorker Mediziner unter anderem erklärt, Trump sei das "gesündeste Individuum, das jemals zum Präsidenten gewählt" werde. Der ehemalige Leibarzt, der Trump zuvor 36 Jahre medizinisch betreut hatte, sagte nun, das Weiße Haus habe später seine Praxis durchsucht und widerrechtlich die Patientenakte Trumps sowie Fotoaufnahmen, die Trump und den Mediziner zusammen zeigen, mitgenommen.

Arzt fühlt sich verfolgt und bedroht

Der New Yorker Arzt sagte über die mutmaßliche Razzia, er fühle sich verfolgt, bedroht und traurig. Das Weiße Haus erklärte, es handele sich vielmehr um eine normale Prozedur, dass Patientenakten des amtierenden Präsidenten im Weißen Haus gelagert würden.

Mediziner hatten bereits 2015 und 2016, als die Gutachten über den Gesundheitszustand des damaligen Präsidentschaftskandidaten erschienen, die Wortwahl für eher ungewöhnlich gehalten. Jetzt weiß die amerikanische Öffentlichkeit auch warum: Der Autor war offenbar Trump selbst.

Trumps Leibarzt im Weißen Haus, Ronny Jackson, hatte dem Präsidenten im Januar eine gute körperliche und mentale Verfassung bescheinigt. Trump nominierte Jackson später als Veteranenminister - eine Kandidatur, die Jackson in der vergangenen Woche wegen zunehmender Vorwürfe zurückzog

Trumps diktiertes Attest - Ex-Leibarzt plaudert
Georg Schwarte, ARD New York
02.05.2018 16:52 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 02. Mai 2018 um 16:08 Uhr.

Darstellung: