Stadtansicht Teheran | Bildquelle: imago stock&people

Verletzte in Teheran Angriff auf Khomeini-Mausoleum und Parlament

Stand: 07.06.2017 09:24 Uhr

Im iranischen Parlament haben Männer mit automatischen Waffen auf Sicherheitskräfte geschossen. Es soll Verletzte geben und offenbar einen Toten. Auch am Mausoleum von Ayatollah Khomeini fielen Schüsse.

Bei offenbar koordinierten Angriffen auf das Parlament und das Mausoleum des verstorbenen Revolutionsführers Ayatollah Khomeini in Teheran sind mehrere Menschen verletzt worden. Drei bis vier bewaffnete Männer sollen mit Maschinengewehren ins Parlament eingedrungen sein. Ob sie festgenommen wurden, war zunächst noch unklar.

Offenbar ein Selbstmordanschlag

Auch im Khomeini-Mausoleum sollen drei Bewaffnete um sich geschossen haben. Dabei soll es einen Toten und fünf Verletzte gegeben haben. Laut Nachrichtenagentur ILNA sprengte sich einer der Angreifer in die Luft. Die beiden anderen Männer wurden demnach verhaftet.

Das Mausoleum liegt im Süden der iranischen Hauptstadt, das Parlament befindet sich etwa 20 Kilometer davon entfernt im Zentrum Teherans.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 07. Juni 2017 um 10:00 Uhr.

Darstellung: