Das Stadion in Santa Clara (Kalifornien), in dem das Finale der NFL ausgetragen wird.  | Bildquelle: REUTERS

Super Bowl "Superman" trifft auf ältesten Quarterback

Stand: 07.02.2016 22:44 Uhr

Die USA sind im Super-Bowl-Fieber: Die Carolina Panthers und die Denver Broncos stehen sich gegenüber - und mit ihnen zwei Spielmacher, die unterschiedlicher kaum sein könnten: "Superman" gegen "Oldie" der Liga.

Von Sabrina Fritz, ARD-Studio Washington

Der Super Bowl 2016 ist nicht nur ein Kampf zwischen zwei Mannschaften - er ist auch ein Kampf zwischen zwei Männern: Cam Newton von den Carolina Panthers gegen Peyton Manning von den Denver Broncos. Beide sind die Quarterbacks - die Spielmacher - der Teams. Sie entscheiden, wohin der Ball fliegt. Und beide könnten unterschiedlicher nicht sein.

Cam Newton, das "Biest" oder der "Superman" der Football-Liga, ist 26 Jahre alt, ein Schrank von 1,96 Meter, der auch noch ziemlich schnell laufen kann und alles niederwalzt, was sich ihm in den Weg stellt. Er nervt den Gegner damit, dass er nach jedem Touchdown einen Tanz aufführt, der so aussieht, als ob man sich in die Armbeuge schneuzt.

Cam Newton, Quarterback der Carolina Panthers | Bildquelle: USA Today Sports
galerie

1,96 Meter groß, 26 Jahre alt, von seinen Gegnern gefürchtet: Cam Newton von den Carolina Panthers will den Titel holen.

Newton landete auf dem Flughafen von San Francisco in einer Versace-Hose mit goldenen Pantherstreifen für 900 Dollar. Sein Motto: "Egal was du machst, sei so gut wie der Teufel."

Manning - der "Klose" der NFL

Peyton Manning dagegen ist der Miroslav Klose der Liga. Mit 39 Jahren ist er der älteste Quarterback, der jemals bei einem Super Bowl antrat - aber auch derjenigen mit den meisten Auszeichnungen und Touchdown-Pässen. Er ist eine Legende, "old school" - Gerüchte sprechen von einer neuen Hüfte.

Auf die Frage, ob er nach diesem Super Bowl aufhört, sagte er: "Ich weiß es nicht. Ich freue mich jetzt erst einmal auf dieses Spiel und verschiebe alles Weitere auf danach."

Peyton Manning, Quarterback der Denver Broncos | Bildquelle: AP
galerie

Mit 39 Jahren der älteste Quarterback: Peyton Manning von den Denver Broncos.

Panthers gelten als Favoriten

Die Panthers aus North Carolina sind derzeit jedenfalls die Favoriten, sie haben die vergangenen 15 Spiele gewonnen. Entschieden wird das Spiel in der Verteidigung. Können die Broncos aus Denver den starken Quarterback Cam Newton aufhalten?

Aber beim Super Bowl geht es ja nicht nur um Sport, es geht um Geld, Hühnerflügel und Bier beim Nachbarn und Werbung. Die Preise sind in diesem Jahr noch einmal gestiegen: 30 Sekunden kosten fünf Millionen Dollar. Die hohen Werbepreise scheinen sich auszuzahlen. Immerhin schauten im vergangenen Jahr 115 Millionen Amerikaner zu - das größte Ereignis in der US-Fernsehgeschichte.

Es müssen auch alle vor dem Fernseher sitzen, die Tickets kann sich ja keiner leisten. Die billigste Eintrittskarte kostet in diesem Jahr so viel wie ein Jahresurlaub: 2800 Dollar. Aber das ist weniger als im vergangenen Jahr. Es wird ja auch einiges geboten: Lady Gaga singt zum Auftakt die Nationalhymne, Beyonce und Coldplay überbrücken die Halbzeitpause.

Superbowl 2016 - das Fernsehereignis des Jahres
Sabrina Fritz, SWR Washington
07.02.2016 16:49 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 07. Februar 2016 um 22:45 Uhr.

Darstellung: