In St. Louis stehen sich Demonstranten und Polizei gegenüber. | Bildquelle: AFP

US-Stadt St. Louis Gewalt nach Freispruch für Polizisten

Stand: 17.09.2017 11:00 Uhr

Den zweiten Tag in Folge sind in St. Louis Demonstranten auf die Straße gegangen, um gegen Gewalt gegen Schwarze zu protestieren - und wieder eskalierte die Lage. Hintergrund ist der Freispruch für einen weißen Polizisten, der 2011 einen Schwarzen erschoss.

Nach dem Freispruch für einen Ex-Polizisten ist es in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri die zweite Nacht in Folge zu Ausschreitungen gekommen. Auf der Ausgehmeile Delmar Loop im Vorort University City gingen am Abend Hunderte Bereitschaftspolizisten, flankiert von gepanzerten Fahrzeugen, gegen eine kleine Gruppe Demonstranten vor, die sich weigerte, auseinander zu gehen.

Einige Demonstranten wichen in Nebenstraßen aus, zerstörten Fensterscheiben und bewarfen Polizisten mit Mülleimern und Flaschen. Mindestens ein Demonstrant musste ärztlich versorgt werden, nachdem er Pfefferspray abbekommen hatte. Mindestens neun Menschen wurden vorläufig festgenommen.

Vor den nächtlichen Zusammenstößen hatte es tagsüber in St. Louis friedliche Proteste gegeben. Demonstranten riefen "black lives matter!"

Freispruch vom Mordvorwurf

Anlass war der Freispruch eines weißen Ex-Polizisten vom Vorwurf des Mordes: Im Jahr 2011 hatte er den 24-jährigen Anthony Lamar Smith erschossen. Der Schütze hatte ausgesagt, er habe sich bei dem Vorfall damals in Gefahr gefühlt. Smith habe einen silbernen Revolver gehalten.

Weniger als eine Minute vor dem Tod des 24-Jährigen war auf der Autokamera des Polizisten zu sehen, wie dieser sagte, er werde den jungen Mann töten. Kurz darauf gab er fünf Schüsse ab. Nach dem Urteil sagte der Polizist, er verstehe, dass das Video schlecht aussehe. Doch er habe nichts Falsches getan.

Der Fall ist einer von mehreren, der zum Teil landesweite Proteste gegen Polizeigewalt ausgelöst hatte. Das US-Justizministerium teilte mit, in dem Fall werde entgegen der Forderung von Aktivisten keine Ermittlung wegen eines mutmaßlichen Verstoßes gegen Bürgerrechte aufgenommen. So sei bereits ein Jahr nach dem Vorfall, 2012, und erneut 2016 entschieden worden.

Unruhen in St. Louis halten an
Martin Ganslmeier, ARD washington
17.09.2017 17:47 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichteten am 17. September 2017 tagesschau24 um 09:00 Uhr und die tagesschau um 09:55 Uhr.

Darstellung: