Bombenanschlag in Pakistan Mindestens 15 Tote durch Busexplosion

Stand: 16.03.2016 06:02 Uhr

Bei einer Explosion in einem Bus sind in Pakistan mindestens 15 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Nach Angaben der Polizei sei der mit einem Zeitzünder versehene Sprengsatz an Bord des Fahrzeugs angebracht worden. Wer hinter der Tat steht, ist bislang unklar.

Ein Bombenanschlag auf einen Bus hat in Pakistan mindestens 15 Menschen das Leben gekostet. Der Bus war von Mardan nach Peshawar unterwegs. Der Sprengkörper detonierte, als das Fahrzeug sich in der Nähe von Sunehri Masjid in der Provinz Khyber-Pakhtukhwa im Nordwesten des Landes befand.

Nach Angaben der Polizei wurden durch die Explosion zudem mehrere Dutzend Menschen verletzt. Wie der Fernsehsender Geo TV berichtete, befinden sich fünf der Verletzten in kritischem Zustand.

Zu den Fahrgästen hätten auch mehrere Regierungsbeamte gezählt. Die Bombe habe sich wahrscheinlich an Bord des Busses befunden und sei mit einem Zeitzünder ausgestattet gewesen. Bislang bekannte sich niemand zu dem Anschlag. In Pakistan verüben die radikalislamischen Taliban seit Jahren Anschläge.

Darstellung: