Panzer auf dem Weg in Richtung Mossul | Bildquelle: REUTERS

Kampf gegen IS Irakische Truppen bombardieren Teile Mossuls

Stand: 01.11.2016 10:02 Uhr

Irakische Sondereinheiten haben mit dem Beschuss eines Randbezirks von Mossul begonnen. Sollten die Spezialkräfte in den Stadtteil Gogdaschil einrücken, wäre es das erste Mal seit mehr als zwei Jahren, dass irakische Truppen die IS-Hochburg betreten.

Zwei Wochen nach Beginn der Offensive gegen die Extremistenmiliz des "Islamischen Staats" (IS) haben Einheiten der irakischen Armee den östlichen Stadtrand von Mossul angegriffen. Bei ihrem Vorstoß auf den Stadtteil Gogdschali setzten die Truppen Artillerie, Panzer und Maschinengewehre ein. Die Extremisten feuerten in einer Reaktion gelegentlich raketenbetriebene Granaten ab. Die Operation habe am Morgen begonnen, sagte ein Brigadegeneral.

Die Einheiten hätten ein Fernsehgebäude unter Kontrolle gebracht, sagte ein Offizier der Elitetruppen, der ungenannt bleiben wollte. Ein Korrespondent des kurdischen TV-Senders Rudaw meldete, es gebe heftige Kämpfe in Gogdschali.

Größter Erfolg seit Jahren?

Sollten die Spezialkräfte in Gogdschali einrücken, wäre es das erste Mal seit mahr als zwei Jahren, dass irakische Soldaten Mossul betreten. 2014 waren sie von einer wesentlich kleineren Truppe von IS-Extremisten aus der zweitgrößten Stadt des Landes vertrieben worden.

Seit über zwei Wochen rücken irakische Soldaten, deren kurdische Verbündete sowie sunnitische Stammesmänner und schiitische Milizen aus allen Richtungen auf Mossul vor, um den IS aus der Stadt zu vertreiben. Es wird erwartet, dass die Operation Wochen, wenn nicht gar Monate, dauert.

Vom nahen Dorf Baswaja, das die irakischen Streitkräfte am Montag eingenommen hatten, war zu sehen, wie Rauch aus den Gebäuden am Stadtrand von Mossul aufstieg. Die US-geführte Koalition unterstützte die Operation der irakischen Truppen mit Luftangriffen. In Baswaja hingen immer noch weiße Flaggen von Gebäuden, die Bewohner dort gehisst hatten. Damit wollten sie zeigen, dass sie dem Vorstoß der Truppen keinen Widerstand leisten würden. Einige Einwohner standen vor ihren Häusern, Kinder machten mit ihren Händen das Siegeszeichen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk in den Nachrichten am 01. November 2016 u.a. um 09:00, 10:00 und 12:00 Uhr.

Darstellung: