Historischer Handschlag ziwschen Indiens Regierungschef Narenda Modi und seienm pakistanischen Amtskollegen Nawaz Sharif | Bildquelle: AFP

Besuch von Indiens Premier Modi Überraschungsgast in Pakistan

Stand: 25.12.2015 16:46 Uhr

Nach langer Eiszeit zwischen Indien und Pakistan hat der indische Premierminister Modi überraschend seinen Amtskollegen in Pakistan, Sharif, besucht. Elf Jahre war kein indischer Regierungschef mehr im Nachbarland, die Beziehungen sind angespannt. Modi war auf dem Rückweg von Kabul.

Auf seinem Rückflug von Moskau und Kabul nach Hause hat Indiens Regierungschef Narenda Modi überraschend einen Kurzbesuch in Pakistan eingelegt. Elf Jahre war kein indisches Staatsoberhaupt mehr im Nachbarland. Modi und sein sein Amtskollege Nawaz Sharif bemühen sich seit längerem um eine bessere Beziehung.

Geburtstagsgrüße für Sharif

Modi hatte während eines Aufenthalts in der afghanischen Hauptstadt Kabul über den Kurznachrichtendienst Twitter angekündigt, auf dem Nachhauseweg wolle er noch Zwischenstation in der pakistanischen Stadt Lahore machen und dort Sharif treffen. Er habe mit Sharif bereits telefoniert und ihm zu dessen 66. Geburtstag gratuliert.

Narendra Modi @narendramodi
Looking forward to meeting PM Nawaz Sharif in Lahore today afternoon, where I will drop by on my way back to Delhi.

Die beiden Regierungschefs hatten im November am Rande des Weltklimagipfels in Paris ein kurzes Gespräch geführt. Daraufhin war der indische Außenminister Sushama Swaraj nach Pakistan gereist. Es war der erste derartige Besuch seit drei Jahren.

Drei Kriege seit 1947

Ob das heutige Treffen Grundlegendes bewegen werde, sei fraglich, meint ARD-Korrespondent Jürgen Webermann. Denn beide Atomwaffen-Staaten sind seit Jahrzehnten verfeindet.

Bericht und Einschätzung zum Besuch Modis in Pakistan
Jürgen Webermann, ARD Neu-Delhi
25.12.2015 15:43 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Seit ihrer Unabhängigkeit 1947 führten sie drei Kriege gegeneinander, bei zweien ging es um die Kaschmir-Region im Himalaya-Gebirge. Ein weiterer Streitpunkt sind die Anschläge in Mumbai vom November 2008, bei denen 166 Menschen getötet wurden. Die indische Regierung warf Islamabad wiederholt vor, den Hintermännern der Anschläge Unterschlupf zu gewähren.

Sushma Swaraj @SushmaSwaraj
That's like a statesman. Padosi se aise hi rishte hone chahiyen. https://t.co/dM26am9tWf

Doch in Pakistan und Indien waren die meisten Reaktionen auf den jüngsten Besuch positiv. Die indische Außenministerin Suschma Swaradsch schrieb auf Twitter: "So ist es staatsmännisch". Indische Analysten sagten im Fernsehen, die Geste sei "visionär und mutig". Der pakistanische Sicherheitsanalyst Talat Massud sagte, der Besuch zeige, dass Indiens Haltung zu Pakistan sich ändere. Das sei ein gutes Zeichen für den Frieden.

In Kabul hatte Modi das von Indien gestiftete neue Parlamentsgebäude eröffnet.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 25. Dezember 2015 um 23:15 Uhr.

Darstellung: