Karte Ägypten Tanta Kairo

Anschlag auf Kirche in Ägypten Blutiger Terror am Palmsonntag

Stand: 09.04.2017 13:30 Uhr

Es ist einer der schwersten Anschläge auf die Christen in Ägypten: Mindestens 25 Menschen sind bei einer Explosion in einer Kirche in der Stadt Tanta ums Leben gekommen. Etwa 70 wurden verletzt. Der Sprengsatz detonierte während eines Gottesdienstes am Palmsonntag.

Von Anna Osius, ARD-Studio Kairo

Der Nachrichtensprecher des ägyptischen Staatsfernsehen verliest die Schreckensmeldung: Eine Explosion am Palmsonntag, mitten in einem Gottesdienst: Demnach war der koptische Bischofsitz in der nordägyptischen Stadt Tanta offenbar Ziel eines Bombenanschlags.

2000 Gläubige seien am Sonntagmorgen in der vollbesetzten Kirche versammelt gewesen, hieß es in den ägyptischen Medien. Die Gottesdienstbesucher sprachen gerade das Palmsonntaggebet, als der Sprengsatz detonierte. Fernsehbilder zeigen blutüberströmte Körper in einer zerstörten Kirche.

Der arabische Nachrichtensender Al Arabija berichtet, es habe mehrere Explosionen auch im Umkreis der Kirche gegeben. Der Gouverneur der Provinz sagte, die Toten seien noch nicht identifiziert. "Wir sind dabei, die Toten und Verletzen zu bergen. Alle zuständigen Behörden sind jetzt in der Kirche angekommen. Unser Hauptanliegen jetzt ist, die Verletzten in die Krankenhäuser zu bringen", so der Gouverneur.

Weitere Explosion vor Kirche in Alexandria

Wenige Stunden nach dem Anschlag auf die koptische Kirche in der Stadt Tanta gab es eine weitere Explosion bei einer Kirche im nahegelegenen Alexandria. Dabei seien mehrere Menschen verletzt worden, hieß es im Staatsfernsehen. Einzelheiten sind bislang nicht bekannt.

Regierung spricht von Terror

Die ägyptische Regierung spricht von Terror: "Der Terrorismus trifft Ägypten erneut, dieses Mal an Palmsonntag", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Ahmed Abu Seid, auf Twitter. Es sei eine weitere widerwärtige Tat gegen alle Ägypter.

Ägyptische Christen wurden in den vergangenen Monaten mehrfach Opfer von Gewalt. Im Dezember hatte es einen scheren Bombenanschlag auf die Peter und Paul Kirche nahe der Markus Kathedrale in Kairo gegeben. Dabei starben fast 30 Menschen. Damals bekannte sich die Terrororganisation "Islamischer Staat" zu dem Attentat. Ein Ableger des IS ist vor allem auf der Sinai-Halbinsel aktiv. Dort gab es in den vergangenen Monaten mehrere Morde und Übergriffe auf Christen, so dass Hunderte vor dem IS flohen.

Die heutige Explosion am Palmsontag trifft die Christen in Ägypten mitten in ihren Ostervorbereitungen. Der April ist ein wichtiger Monat für die Christen in Ägypten, da Ende des Monats Papst Franziskus eine Reise nach Kairo angekündigt hat. Er will sich hier mit seinem koptischen Amtskollegen Papst Tawadros II. treffen und wird auch von Staatspräsident Abdel Fatah al Sisi empfangen.

Tote bei Explosion in einer Kirche in Ägypten
A. Osius, ARD Kairo
09.04.2017 12:21 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 09. April 2017 um 15:00 Uhr.

Darstellung: