Ein getroffenes Gebäude in der Nähe von Sanaa | Bildquelle: AFP

Jemen Mindestens 30 Tote nach Luftangriff

Stand: 23.08.2017 15:30 Uhr

Dutzende Menschen sind bei einem Luftangriff nördlich der jemenitischen Hauptstadt Sanaa getötet worden. Bei den Attacken wurde offenbar auch ein Hotel getroffen. Unter den Trümmern könnten noch weitere Opfer verschüttet sein.

Bei einem Luftangriff im Jemen sind mindestens 30 Menschen getötet worden. Das berichten mehrere Nachrichtenagenturen, die sich auf Hilfsorganisationen und Sicherheitskreise berufen. Die von den schiitischen Huthi-Rebellen kontrollierte Nachrichtenagentur Saba machte die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition für den Angriff nördlich der Hauptstadt Sanaa verantwortlich. Sie sprach von 71 Toten.

Die Opfer sollen Huthi-Rebellen und Zivilisten sein. Bei dem Angriff wurde Berichten zufolge auch ein kleines Hotel in der Nähe eines Huthi-Kontrollpostens getroffen. Ein Mediziner sagte, es sei damit zu rechnen, dass unter den Trümmern weitere Menschen verschüttet seien. In der Nacht habe es mehrere Luftangriffe in der Gegend gegeben, mindestens 13 Menschen seien verletzt worden.

Wie der Vorsitzende des Roten Halbmonds in Sanaa berichtete, waren auch Kriegsflüchtlinge unter den Opfern. Ein Sprecher der von Saudi-Arabien geführten Koalition war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Bürgerkrieg seit 2014

Im Jemen herrscht seit September 2014 Bürgerkrieg. Die schiitischen Huthi-Rebellen kämpfen gegen die sunnitische Regierung, die ins Exil geflohen ist. Im März 2015 startete ein von Saudi-Arabien geführte Koalition einen Einsatz, um die international anerkannte Regierung von Präsident Abed-Rabbo Mansur Hadi zu unterstützen. Angriffe auf Hochzeits- und Trauerfeiern oder Märkte brachten dem Bündnis internationale Kritik ein.

Auch die Infrastruktur des Landes wurde empfindlich getroffen. Viele Menschen haben kaum Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen oder Krankenhäusern. Dies hatte den Ausbruch der Cholera begünstigt, an der in den vergangenen Monaten mehr als eine halbe Million Menschen erkrankt sind.

Viele Tote bei Luftangriffen im Jemen
Anna Osius, ARD Kairo
23.08.2017 19:47 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. August 2017 um 14:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: