Cristina Fernandez de Kirchner bei ihrer Vereidigung als Senatorin im Kongress von Buenos Aires.  | Bildquelle: AFP

Ermittlungen in Argentinien Haftbefehl gegen Ex-Präsidentin Kirchner

Stand: 07.12.2017 15:22 Uhr

Hat Argentiniens Ex-Präsidentin Kirchner ein Attentat auf ein jüdisches Gemeindehaus im Jahr 1994 verschleiert? Die Justiz des südamerikanischen Landes ist davon überzeugt - und hat jetzt Haftbefehl gegen Kirchner erlassen.

Die argentinische Justiz hat Haftbefehl gegen Ex-Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner erlassen. Sie soll wegen mutmaßlicher Verschleierung eines Attentats auf das jüdische Gemeindehaus Amia im Jahr 1994 angeklagt werden. Bei dem Bombenanschlag waren 85 Menschen getötet worden.

Richter Claudio Bonadío forderte zudem die Aufhebung der parlamentarischen Immunität Kirchners. Argentiniens Ex-Präsidentin hatte bei den Parlamentswahlen Ende Oktober einen Sitz im Senat geholt und ist dadurch vor Strafverfolgung geschützt. Kirchner hatte die gegen sie erhobenen Vorwürfe in der Vergangenheit zurückgewiesen.

Memorandum mit der iranischen Regierung

Den Ermittlungen der argentinischen Justiz zufolge waren mehrere frühere iranische Regierungsmitglieder Drahtzieher des Attentats. Gegen sie wurde 2007 ein internationaler Haftbefehl erlassen. Trotz des Verdachts und der Haftbefehle, denen der Iran jedoch nicht nachkam, beschloss Kirchners Regierung 2013 mit der Regierung in Teheran zu kooperieren. Beide erließen außerdem ein Memorandum, um die Ermittlungen in den Händen einer internationalen Kommission zu belassen.

Staatsanwalt Alberto Nisman
galerie

Starb unter mysteriösen Umständen: Sonderermittler Nisman

Der frühere Staatsanwalt und Sonderermittler Alberto Nisman warf Kirchner zwei Jahre später vor, die iranische Verwicklung in den Terroranschlag von 1994 vertuscht zu haben. Wenige Tage später wurde Nisman tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft geht inzwischen von Mord statt Selbstmord aus. Der Fall ist jedoch noch nicht ganz aufgeklärt.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 07. Dezember 2017 um 15:45 Uhr.

Darstellung: