Grenze zwischen Österreich und Slowenien Ein gemieteter Zaun mit großen Löchern

Stand: 20.01.2016 14:51 Uhr

Etwa vier Kilometer lang soll er werden, der Zaun an der Grenze zu Slowenien im österreichischen Spielfeld. Und er soll einen Beitrag dazu leisten, den Zuzug von Flüchtlingen besser zu organisieren. Doch ob der gemietete Zaun wirklich sinnvoll ist, daran gibt es Zweifel.

Von Till Rüger, ARD-Studio Wien

Grenzzaun mit Löchern
tagesthemen 23:30 Uhr, 29.12.2015, Till Rüger, ARD Wien

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 29. Dezember 2015 um 12:00 Uhr.

Darstellung: