George Michael | Bildquelle: picture alliance / Newscom

Trauer um Popsänger George Michael ist tot

Stand: 26.12.2016 04:00 Uhr

Der britische Popsänger George Michael ist gestorben. Nach Angaben seines Agenten ist er "friedlich bei sich zu Hause entschlafen". Michael wurde 53 Jahre alt. Als Mitbegründer des Popduos "Wham!" hatte er zahlreiche Welthits - unter anderem "Last Christmas".

Der britische Popsänger und Komponist George Michael ist im Alter von 53 Jahren gestorben. "Mit großer Trauer bestätigen wir, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Freund George während der Weihnachtstage zu Hause friedlich entschlafen ist", teilte sein Agent mit. George starb demnach in seinem Haus im englischen Goring-on-Thames in Oxfordshire.

Die Polizei geht bislang von einem ungeklärten Todesfall aus, sieht aber keine verdächtigen Umstände. Die Leiche soll aber obduziert werden. Michaels Manager nannte Herzversagen als Todesursache.

Michael, der mit wahren Namen Georgios Kyriacos Panagiotou hieß, kam im Juni 1963 als Sohn einer Britin und eines griechisch-zypriotischen Vaters in London zur Welt. Seine Karriere begann er mit seinem Schulfreund Andrew Ridgeley.

Britischer Popstar George Michael 53-jährig gestorben
tagesschau24 09:00 Uhr, 26.12.2016, Frank Jahn, NDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Mit "Wham!" für zahlreiche Hits gesorgt

Sie gründeten das Duo "Wham!", das in den 1980er-Jahren für zahlreiche Hits sorgte. Dazu zählen "Last Christmas" sowie "Wake Me Up Before You Go-Go". Nach ihrer Trennung startete Michael 1987 eine Solokarriere und landete gleich mit seinem ersten Album "Faith" einen Hit. Insgesamt verkaufte Michael in seiner fast 40 Jahren dauernden Karriere fast 100 Millionen Alben.

In den 1990er-Jahren erlebte er viele persönliche Schicksalsschläge - vor allem der Tod seiner Mutter und seines Lebensgefährten stürzten ihn in tiefe Krisen, wie er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa erzählte: "So vielen Menschen, die ich liebte, passierten schreckliche Sachen. Es war fast bizarr." Nach dem frühen Tod seines Lebensgefährten verfiel Michael in Depressionen und begann, Drogen zu nehmen.

Elton John: "Geliebten Freund verloren"

1/7

Zum Tod von George Michael

George Michael bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 in London

George Michael ist am ersten Weihnachtsfeiertag überraschend gestorben. Er wurde 53 Jahre alt. Ein Millionenpublikum liebte den exzentrischen Künstler - hier trat er bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 in London auf. | Bildquelle: dpa

Trotz seiner privaten Schwierigkeiten blieb Michaels musikalisches Niveau hoch. Er sammelte zahlreiche Grammys und andere Auszeichnungen ein. Mit Stars wie Aretha Franklin, Ray Charles, Luciano Pavarotti und Elton John nahm er Musik auf. Letzterer zeigte sich tieftraurig über Michaels Tod. "Ich habe einen geliebten Freund verloren - die gütigste, großzügigste Seele und ein brillanter Künstler", schrieb Elton John auf Instagram.

George Michael im Alter von 53 Jahren gestorben
J.-P. Marquardt, ARD London
26.12.2016 01:50 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 26. Dezember 2016 um 09:00 Uhr.

Darstellung: