Die Partner der G7-Regierungschefs beim Gipfel in Taormina, Sizilien | Bildquelle: AFP

G7-Programm Für die Partner viel Kultur und Essen

Stand: 26.05.2017 15:46 Uhr

Die Partner der G7-Staats- und Regierungschefs sind auf Sizilien mit dabei. Sie absolvieren ein straffes Programm, mit Hubschrauberflug, Konzert und mehreren Staatsessen. Eine bessere Hälfte lässt das Treffen aber ausfallen.

Es wäre ein Novum für einen G7-Gipfel geworden. Zum ersten Mal wäre unter den Partnern der Staats- und Regierungschefs zwei Männer dabei gewesen. Neben Angela Merkels Ehemann Joachim Sauer war auch Theresa Mays Gatte Philip May angekündigt. Er ist nun doch nicht nach Sizilien gereist.

Joachim Sauer trifft so nur noch auf Gastgeberin Manuela Gentiloni, Brigitte Macron, die Ehefrau des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron, und Melania Trump. Aus Kanada ist Sophie Gregoire Trudeau mit dabei, aus Japan Akie Abe.

Los geht es mit einem Hubschrauberflug über den Ätna. Danach fährt die Reisegruppe weiter nach Catania und besucht ein antikes Theater und ein Benedektinerkloster. Es folgt das Mittagessen - typisch sizilianisch: Es gibt Schlangenkürbisblätter.

Ausbruch des Vulkans Ätna
galerie

Bleibt beim Hubschrauberflug der Ehepartner hoffentlich ruhig: der Vulkan Ätna

Joachim Sauer | Bildquelle: dpa
galerie

Hält als einziger Mann die Stellung: Joachim Sauer, Ehepartner von Angela Merkel

Abends Hochkultur und wieder Essen

Viel Zeit zum Verdauen bleibt nicht. Von Catania geht es die knapp 50 Kilometer zurück nach Taormina. Am Abend spielt das Philharmonische Orchester der Mailänder Scala im griechischen Amphitheater. Anschließend wird wieder gegessen. Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella lädt ein.

Für den Samstag ist nur ein Termin vorgesehen: ein Rundgang durch Taormina. Zur Erfrischung werden Saft aus sizilianischen Orangen und Granita, eine sizilianische Eisspezialität. Am Abend reisen alle wieder in ihre Heimat. Im Juli gibt es schon Gelegenheit für ein Wiedersehen, beim G20-Gipfel in Hamburg.

Über dieses Thema berichtete u.a. Inforadio am 26. Mai 2017 um 12:05 Uhr, 12:41 Uhr, 13:01 Uhr, 13:20 Uhr und 13:42 Uhr.

Darstellung: