Liliane Bettencourt | Bildquelle: picture alliance / dpa

L'Oréal-Milliardenerbin Liliane Bettencourt gestorben

Stand: 21.09.2017 19:04 Uhr

Sie galt als die reichste Frau der Welt - nun ist die Französin Liliane Bettencourt gestorben. Sie war Hauptanteilseignerin des Kosmetikkonzerns L'Oréal. Ab 2010 stand sie im Zentrum einer Parteispenden-Affäre um Ex-Präsident Sarkozy.

Das Kosmetikunternehmen L'Oréal machte Liliane Bettencourt zur reichsten Frau, zunächst von Frankreich, zuletzt sogar weltweit. Nun ist die Erbin des Milliardenkonzerns im Alter von 94 Jahren gestorben, teilte die Tochter Françoise Bettencourt-Meyers mit.

Laut "Forbes" reichste Frau der Welt

Geboren wurde Bettencourt 1922 in Paris, ihr Mädchenname lautete Liliane Henriette Charlotte Schueller. Sie war die einzige Tochter ihres Vaters, Eugène Schueller. Die von ihm entwickelten Haarfärbemittel waren der Grundstein für seinen Konzern, der seit 1936 die Produkte unter der Marke L'Oréal vertrieb. Nach dem Tod ihres Vaters erbte Bettencourt dessen Vermögen und blieb Hauptanteilseignerin des Unternehmens. Auf der vom US-Magazin "Forbes" im März 2017 veröffentlichten Liste der reichsten Frauen der Welt belegte Bettencourt mit einem geschätzten Vermögen von rund 36 Milliarden US-Dollar den ersten Platz.

Liliane Bettencourt | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Liliane Bettencourt: Laut "Forbes" reichste Frau der Welt.

1950 heiratete die Französin den Politiker André Bettencourt, der bereits 2007 verstarb. 1953 bekamen sie ihre Tochter Françoise, die als Mitglied im Aufsichtsrat ebenfalls im L'Oréal mitwirkt.

Bettencourt-Affäre machte jahrelang Schlagzeilen

In die Schlagzeilen geriet Bettencourt im Jahr 2010: Gegen sie wurde der Vorwurf erhoben, den damaligen Präsidenten Frankreichs, Nicolas Sarkozy, und Éric Woerth, zu der Zeit Arbeitsminister, mit illegalen Parteispenden unterstützt zu haben. Das Ermittlungsverfahren gegen Sarkozy wurde jedoch 2013 wieder eingestellt. Doch die sogenannte Bettencourt-Affäre weitete sich aus und musste letztendlich vor Gericht geklärt werden. Verantworten mussten sich Bekannte, Freunde, aber auch Bedienstete der Erbin, die an Demenz erkrankt war. Sie sollen die Krankheit ausgenutzt und sich so mehrere Hundert Millionen Euro aus dem Vermögen der Erbin angeeignet haben.

2011 wurde Bettencourt aufgrund der fortgeschrittenen Demenzerkrankung entmündigt. Die Vormundschaft fiel ihrem ältesten Enkel Jean-Victor Meyers zu. Ihr Vermögen wird von ihrer Familie verwaltet. Bettencourt wäre am 21. Oktober 95 Jahre alt geworden.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 21. September 2017 um 19:00 Uhr.

Darstellung: